1. Startseite
  2. News
  3. Samsung: Chipfabrik aufgrund reduzierter Aufträge für Apple verschoben

Laut Industriekreisen werde Apple die Produktion der nächsten Generation von Chips für iPhones und iPads mehr und mehr bei Samsung abziehen und stattdessen beim taiwanesischen Konkurrenten TSMC fertigen lassen. Die von Samsung geplante Line-17 Chip-Fabrik in Hwaseong (Korea),welche 2014 mit der Produktion beginnen sollte, wird deswegen vorerst verzögert. Die Fabrik sollte pro Monat rund 80.000 12-Zoll Wafer im 20- und 14-Nanometer Verfahren fertigen, die Auftragslage erfordere eine Anpassung der Expansion von Samsungs Chipherstellung.

Apple verlagert die Produktion der Chips für die iPhones und iPads auf TSMC in Taiwan, ab 2013 sollen erste Tests für das 20-Nanometer Verfahren stattfinden. Die juristischen Auseinandersetzungen verschlechterten das Verhältnis von Samsung und Apple so dass Apple nur noch laufende Verträge einhalten wird und vermehrt auf andere Lieferanten setzt. Derzeit werden die A5X und A6 Chips für Apples iPad 3. Generation und das iPhone 5 von Samsung gefertigt.

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg soll auch bei den MacBooks ein Wechsel der Chips erfolgen. Im Jahr 2017 könnten ARM-basierte Prozessoren so leistungsfähig geworden sein, dass keine Chips von Intel mehr eingesetzt werden müssen. Der Grund für diesen Wechsel ist jedoch die Vereinheitlichung der Chip-Architektur für Fernseher, Tablets, Telefone und Notebooks.

Quelle: DigiTimes, Bloomberg

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.