1. Startseite
  2. News
  3. Samsung: Apple geht gegen Galaxy Tab 10.1N vor

Der Patentstreit zwischen Samsung und Apple geht in eine neue Runde. Wie jetzt bekannt wurde, bezieht sich das bereits im August ausgesprochene Verbot für das Galaxy Tab 10.1 auch auf die beiden Android-Geschwister Galaxy Tab 7.7 und 8.9.

Apple hat eine überarbeitete Fassung der Klageschrift am kalifornischen US-Bezirksgericht eingereicht. Möglicherweise könnte dies zu einem Verkaufsverbot der kleineren Tablets führen.

Im selben Atemzug beschäftigt sich Apple auch mit der deutschen Niederlassung von Samsung. So berichtet der Dow Jones Newswire, dass Apple eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Düsseldorf eingereicht hat, mit dem Ziel das Modell Galaxy Tab 10.1N in Europa zu verbieten. Sollte Apple damit durchkommen, könnte Samsung das Weihnachtsgeschäft verpassen. Mit der modifizierten Version des Galaxy Tab 10.1 wollte man das verhängte Verkaufsverbot umgehen. Aus Apples Sicht sind die Veränderungen die am Modell 10.1N vorgenommen wurde nicht weitereichend genug und würden damit weiterhin gegen das iPad Geschmacksmuster verstoßen.

Für den 20. Dezember 2011 wurde im Zuge des Verkaufsverbot-Verfahrens eine Berufungsverhandlung angesetzt.

Quelle: Dow Jones Newswire #1, #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.