1. Startseite
  2. News
  3. Samsung äußert sich zum Abbruch des Galaxy S3 Update auf Android 4.3 Jelly Bean

Das Samsung Galaxy S3 hat Probleme mit dem Update auf Android 4.3 Jelly Bean.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Update-Probleme: Samsung nimmt Stellung zum Abbruch der Aktualisierung des Galaxy S3 auf Google Android 4.3 Jelly Bean.

Laut der offiziellen Aussage hat Samsung Großbritannien die Verteilung des Updates temporär unterbrochen, um den gemeldeten Fehlern auf den Grund gehen zu können. Das Unternehmen sei bestrebt, seinen Kunden das bestmögliche mobile Erlebnis zu bieten, weshalb man so schnell wie möglich das Update wieder fortsetzen wolle. Im Prinzip sagt Samsung nichts weiter, als das die Firmware tatsächlich Fehler enthalte und man sich daher zu einem vorläufigen Abbruch des Updates entschieden habe. Warum genau Fehler enthalten sind oder wann mit einer fehlerbereinigten Firmware zu rechnen ist, hat die Pressestelle nicht mitgeteilt.

Vodafone-Kunden in Irland hatten das Update vor etwa 2 Wochen zuerst erhalten, nachdem eine Test-Firmware mit Android 4.3 Jelly Bean für das Galaxy S3 nur einen Tag zuvor veröffentlicht wurde. Nach und nach kamen weitere Länder hinzu, bis Samsung das Update abgebrochen hat. Zu den gemeldeten Fehlern zählen eine stark verminderte Akku-Laufzeit, instabile WLAN-Verbindungen, häufige Abstürze von Applikationen sowie eine mangelhafte Leistung des Gerätes mit starken Rucklern in der Bedienung. Außerdem wird davon berichtet, dass das Smartphone sich nicht mehr entsperren lässt und nur das Entfernen des Akkus Abhilfe schafft.

Quelle: SamMobile

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.