1. Startseite
  2. News
  3. Rückrufaktion: Acer tauscht Notebook-Netzkabel wegen Brandgefahr aus

Acer Aspire Timeline Ultra M5Bildquelle: Acer
Fotogalerie (1)
Acer Aspire Timeline Ultra M5: Notebook-Modelle wie dieses können mit einem fehlerhaften Netzkabel ausgeliefert worden sein.

Acer hat eine Rückrufaktion für Notebook-Netzkabel gestartet. Bei den betroffenen Kabeln besteht Brandgefahr durch Überhitzung. Allerdings muss erwähnt werden, dass der taiwanische Hersteller erst sehr spät auf die Problematik reagiert. Auch im Falle von Acer handelt es sich nämlich um das Netzkabeln vom Typ LS-15, denselben Kabeltyp also, welcher von HP, Lenovo und Toshiba schon im vergangenen Jahr kostenlos ausgetauscht wurde.

Was der tatsächliche Grund für den verspäteten Start der Rückrufaktion ist,lässt Acer bislang ungeklärt. Die Taiwaner haben jetzt jedenfalls eine spezielle Webseite eingerichet, auf der Kunden durch Eingabe der sogenannten "SNID" oder Seriennummer ihres Acer-Notebooks überprüfen können, ob sie im Besitz eines der fehlerhaften Netzkabel sind. Laut Hersteller waren die Netzkabel vom Typ LS-15 zwischen September 2010 und Juni 2012 Teil des Lieferumfangs einiger Notebookmodelle.

Wie schon die anderen oben erwähnten PC-Hersteller wird auch Acer fehlerhafte Netzkabel austauschen, ohne dass für die Kunden zusätzliche Kosten entstehen. Wichtig ist außerdem, zu erwähnen, dass wirklich nur bei den Kabeln vom Typ LS-15, nicht aber bei zugehörigen Netzteilen Überhitzungsgefahr besteht. Kunden, die nach Überprüfung der Geräte-Seriennummer auf der Acer-Webseite darüber informiert wurden, ein betroffenes Kabel zu besitzen, können vom Hersteller die Zusendung eines Ersatzkabels beantragen. Laut Acer soll dies in rund 1 Woche zugestellt werden. Das fehlerhafte Kabel muss von Kunden nicht zurückgeschickt, sondern sollte zügig entsorgt werden.

Quelle: Acer

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.