1. Startseite
  2. News
  3. RIM: Patentstreit mit MFormation kostet 147 Millionen US-Dollar

Im Jahr 2008 sah sich der Blackberry-Hersteller RIM (Research in Motion) mit einer Patentklage konfrontiert. MFormation, ein Anbieter von Verwaltungslösungen für mobile Geräte, hatte geklagt. RIM wurde vorgeworfen in seinen Blackberry-Produkten gegen die Patente 6.970.917 (System and method for remote control and management of wireless devices) und 7.343.408 (System and method for wireless data terminal management using telecommunication signaling network) verstoßen zu haben.

Laut Mformation habe sich RIM geweigert Lizenzen für die Patente zu erwerben und die entsprechenden Technologien einfach integriert. Die beiden Patente wurden im August und Dezember 2001 beantragt und im November 2005 und März 2008 zugeteilt. Nach einem jahrelangen Rechtsstreit wurde die Entscheidung nun gefällt. RIM muss 147 Millionen US-Dollar Schadensersatz leisten. In einer Pressemeldung zeigte sich Research in Motion enttäuscht von der Gerichtsentscheidung und überlegt bereits rechtliche Schritte gegen das Urteil.

Quelle: RIM

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.