1. Startseite
  2. News
  3. RIM: Amazon, Microsoft und Nokia sind interessiert an Übernahme

Bereits im Sommer 2011 soll Amazon eine Investmentbank damit beauftragt haben, eine eventuelle Fusion mit RIM zu überprüfen. In den letzten Monaten haben diesen Schritt auch Microsoft und Nokia in Betracht gezogen. Entsprechende Kaufangebote sollen dem kanadischen Smartphone-Hersteller bereits vorliegen. Darüber berichten unter anderem das Wall Street Journal und Reuters.

Schenkt man den industrienahen Quellen Vertrauen, soll auch eine eventuelle Lizensierung des eigens entwickelten Blackberry OS an Hersteller wie HTC und Samsung überlegt werden. Aktuelle Übernahme-Angebote soll Research in Motion jedoch abgelehnt haben. Der starke Gewinnrückgang und der sinkende Börsenwert sollen Investoren zur Aussage gebracht haben, dass eine Fusion und ein harter Kurswechsel in der Führungsetage für eine positive Entwicklung grundlegend seien.

Quelle: Wall Street Journal, Reuters

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.