1. Startseite
  2. News
  3. Redstone 2: Microsoft will nächste Windows 10 Version im März ausliefern

Redstone 2: Microsoft will nächste Windows 10 Version im März ausliefern (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Surface und mehr: Microsoft wird auf seinem Oktober-Event offenbar sowohl neue Hardware als auch Windows 10 Features ankündigen.

Microsoft will eigenen Angaben nach zwei größere Updates für Windows 10 im nächsten Jahr veröffentlichen. Das erste davon, welches unter dem Codenamen Redstone 2 bekannt ist und als noch recht frühe Fassung seit August von Windows Insidern getestet werden kann, wird aller Voraussicht nach im kommenden März erscheinen. Auch wenn der Softwareriese selbst bislang keine Angaben zu einem Auslieferungstermin der fertigen Redstone 2 Fassung gemacht hat, legen dies nun einige Einträge nahe, die von Windows Insider und Twitter-Nutzer WalkingCat in der neuesten Vorschauversion von Windows 10 entdeckt wurden.

In der seit kurzem erhältlichen Insider Preview Build 14946 wurde mehrfach der Eintrag „Windows 10 Version 1703“ ausfindig gemacht. Wie die bislang erschienen Hauptversionen des Betriebssystems offenbart haben, wählt Microsofts derlei Versionsnummern nicht beliebig. Vielmehr beschreiben sie exakt das Jahr und den Monat (in dieser Reihenfolge), in dem die OS-Ausgabe fertiggestellt wurde. Zum Vergleich: Das November-Update aus dem Jahr 2015 trägt die übergeordnete Versionsnummer 1511, das Ende vergangenen Juli zur weltweiten Verteilung freigegebene Anniversary Update die Versionsnummer 1607.

Diverse langjährige Microsoft-Beobachter gehen mittlerweile fest davon aus, dass der Redmonder Konzern auf seinem in knapp zwei Wochen (26. Oktober) anstehenden Herbst-Event detailliert über die nächste Windows 10 Hauptversion sprechen wird. Es darf dort also unter anderem mit der Beschreibung wichtiger neuer Betriebssystem-Features gerechnet werden. Ob Microsoft allerdings auch ein konkretes Veröffentlichungsdatum nennt, bleibt abzuwarten. Die bislang erschienen Redstone 2 Preview Builds enthielten nur kleinere Anpassungen und Optimierungen.

Neben Neuigkeiten rund um Windows 10 wird der Hauptfokus von Microsofts Herbst-Event jedoch auf Hardware liegen. So soll das Unternehmen insgesamt drei Surface All in One PCs enthüllen. Außerdem wird von neuen Geräten verschiedener anderer PC-Hersteller respektive „Microsoft-Partner“ gemunkelt. Wir werden am 26. Oktober natürlich über alles Wissenswerte rund um die Veranstaltung informieren.

Quelle: WalkingCat (Twitter), The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.