1. Startseite
  2. News
  3. Razer Blade Pro Notebook erhält Kaby Lake & THX Upgrade

Razer Blade Pro Notebook erhält Kaby Lake & THX Upgrade (Bild 1 von 1)Bildquelle: Razer
Fotogalerie (1)
Stattliches Upgrade: Razer greift beim neuen Vorzeigemodell auf einen übertaktbaren Intel Core i7 Chip zurück.

Vergleichsweise still und heimlich hat sich Razer dem Upgrade des Spitzenmodells Blade Pro gewidmet. Während die kompaktere Geschwister Blade und Blade Stealth bereits mit aktuellen Intel Kaby Lake Prozessoren bestückt werden, komplettiert nun das New Razer Blade Pro das zeitgemäße Portfolio des Unternehmens. Das 17,3 Zoll Gaming-Notebook wird ab Mitte April mit einem Intel Core i7-7820HK Chip verkauft, der es mit seinen vier Rechenkernen (Quad-Core) auf eine Overclocking-Taktrate von bis zu 4,3 GHz schafft. Zudem wurde der 32 GB große DDR4 Arbeitsspeicher verbessert. Dieser arbeitet nun mit einer Taktung von 2.667 MHz anstelle der vorherigen 2.133 MHz.

Weiterhin setzt das New Razer Blade Pro auf eine THX Zertifizierung für die Bild- und Audioausgabe. Eine Verbesserung soll sowohl am klassischen 3,5 Millimeter Klinken-Ausgang, als auch beim 4K UHD Display mit IGZO Technik, Multi-Touchscreen und Nvidia G-Sync zu spüren sein. Unter der Haube schlummern wie üblich auch die Nvidia GeForce GTX 1080 Grafikkarte mit 8 GB GDDR5 Speicher, bis zu 2 TB große PCI-Express SSDs im RAID 0 Verbund und ein 99 Wh Akku. Zu den Anschlüssen gehören unter anderem normalgroße USB 3.0 Ports, USB-C samt Thunderbolt 3 Unterstützung, ein SDXC Kartenleser, Killer E2500 Gigabit-Ethernet und HDMI 2.0. Gefunkt wird über ein Killer 1535 WLAN-ac Modul und Bluetooth 4.1.

Große Aufmerksamkeit liegt zudem auf den Eingabegeräten des New Razer Blade Pro. Bereits zur Einführung des 17,3 Zoll Gaming-Laptops im vorigen Jahr überzeugte der Hersteller mit dem ersten mechanischen Notebook-Keyboard im Ultra-Low-Profile Design. Hinzu kommt die auffällige Verschiebung des großflächigen Touchpads hin zum rechten Rand der Tastatur. Sämtliche Eingabegeräte sind dabei mit der Razer Chroma Beleuchtung bestückt, die sich über die vorinstallierten Razer Synapse Treiber individualisieren lassen.

Preislich müsst ihr für das New Razer Blade Pro mindestens 4.499 Euro einplanen. Dafür erhaltet ihr dann das performante System, verpackt in einem stabilen Aluminium-Gehäuse (22,5 Millimeter Bauhöhe und 3,49 kg Gewicht) mit vorinstalliertem Microsoft Windows 10 Betriebssystem.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.