1. Startseite
  2. News
  3. Ratgeber: Drucken mit HP ePrint, Apple AirPrint und Google Cloud Print

Ist das System ausgereift? Welche Nachteile gibt es?
Die Apps für Android und Apple iOS laufen stabil und bieten viele Funktionen. Auch die Einrichtung der Druckers im Netzwerk und das Erstellen eines HP ePrint Accounts waren vergleichsweise einfach. Das Ausdrucken von PDF- und Word-Dateien sowie von E-Mails hat unsere Anforderungen an einen ordentlichen Druck erfüllt. Für Bilder hat uns allerdings eine Format-Auswahl gefehlt. Via HP ePrint auf dem Apple iPhone wurde das Bild nur im Postkarten-Format ausgedruckt. Nutzten wir die AirPrint Integration wurde direkt das komplette Din A4 Blatt bedruckt. Hier könnte man entsprechende Funktionen in die mobilen Apps einbauen, um zum Beispiel nur im A5 Format zu drucken. Bis dahin wählen wir für das Ausdrucken von Bildern lieber das Notebook mit entsprechender HP ePrint Software als Druckquelle.

Praktische Anwendungen für Privat- und Berufsleben
Durch die ePrint Funktion werden unzählige Anwendungsszenarien offen gelegt. Am besten hat uns das Ausdrucken von Urlaubsbildern und Postkarten auf Druckern von Freunden und der Familie gefallen. Oder aber auch die Kommunikation im Büro. Mitarbeiter im Home Office können ohne Probleme Dokumente oder Präsentationsmaterial auf einem stationären Drucker im Büro ausdrucken, ohne den Umweg über Kollegen zu gehen. Außerdem kann man über die mobilen Apps sein Smartphone und Tablet in einen Scanner verwandeln. Alles trägt zu einem bequemeren Drucken bei. Dass diese Funktionen den Alltag deutlich vereinfachen, merkt man erst nach einem Selbstversuch.

Fazit
Nie war es einfacher Drucker anzuschließen als heute und diese in allen Lebenslagen zu nutzen. Mit Hilfe von WLAN, Apps und der Cloud können wir unseren Heim- oder Büro-Drucker von allen Standorten der Welt ansteuern. Das einzige was benötigt wird ist eine Internetverbindung. HP bietet mit dem ePrint Service und der Kooperation mit Apple (AirPrint) und Google (Cloud Print) die aktuell größte Vielfalt am Markt, in der auch Smartphones und Tablets eine große Rolle spielen. Scannen, Drucken und Kopieren vom und auf mobile Geräte über ausgereifte Apps, die sich zu gleich noch mit gängigen Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox und Google Drive synchronisieren. Einzig und allein das Bild-Format beim Drucken vom Smartphone benötigt einen Feinschliff.

Kommentare (1)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.