1. Startseite
  2. News
  3. Qualcomm stellt Snapdragon 850 für Geräte mit Windows 10 on ARM vor

Qualcomm stellt Snapdragon 850 für Geräte mit Windows 10 on ARM vor (Bild 1 von 1)Bildquelle: Asus
Fotogalerie (1)
Asus NovaGo: Als einer der wenigen bislang auf dem Markt erschienen Always Connected PCs mit Windows 10 on ARM steckt in diesem Notebook ein Qualcomm Snapdragon 835 aus dem Vorjahr.

Qualcomm hat eine neue High-End-SoC-Lösung enthüllt, die speziell für Notebooks mit Windows 10 on ARM entwickelt wurde. Die sogenannte Snapdragon 850 Compute Platform basiert auf der bekannten Snapdragon 845 Plattform, die inzwischen in diversen Premium-Smartphones zum Einsatz kommt, soll aber höhere Performance als diese bieten. Im Hinblick auf die Geräte mit Windows 10 on ARM wird der Snapdragon 850 den Snapdragon 835 ablösen. In der ersten Generation dieser noch sehr jungen und wenig erfolgreich gestarteten Produktkategorie setzen Microsoft und Qualcomm auf diesen 2017er Chipsatz.

Die wichtigsten Verbesserungen, die der Snapdragon 850 im Vergleich zum Snapdragon 845 aufweist, haben direkt mit der effizienteren Kühlung zu tun, die ein Notebookgehäuse verglichen mit einem Smartphone-Chassis erlaubt. Qualcomm hat die neue Plattform also mit einer höheren Verlustleistung designt und spendiert den acht Kryo-Kernen des Chipsatzes nun Taktraten von bis zu 2,95 Gigahertz. Der Snapdragon 845 schafft maximal 2,8 Gigahertz.

Der Snapdragon 850 wird des Weiteren im neueren 10LPP- statt im 10LPE-Prozess gefertigt und soll somit im Vergleich zum Snapdragon 835 in aktuellen Windows 10 on ARM Geräten eine um 30 Prozent höhere CPU- und GPU-Leistung aufweisen sowie eine rund 20 Prozent längere Akkulaufzeit ermöglichen.

Abgesehen von den erwähnten Vorteilen ist Qualcomms neuer Notebook-Chipsatz identisch mit dem Snapdragon 845. Es sind die dieselben CPU-Kerne (Kryo 385), dieselbe Grafikeinheit (Adreno 630), derselbe Bildprozessor, dasselbe LTE-Modem und so weiter integriert. Der Snapdragon 850 schafft damit unter anderem das Aufzeichnen von Videos in 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde und kann H.265 Videos in HDR decodieren. Einen Besonderheit stellt schließlich noch der KI-Koprozessor INT8 dar, der unter anderem für Berechnungen des digitalen Assistenten Microsoft Cortana sehr nützlich sein soll.

Qualcomm erwartet, dass erste Geräte mit Windows 10 on ARM und dem Snapdragon 850 noch vor Jahresende 2018 auf dem Markt erscheinen werden. Für das nächste Jahr dürfte das Unternehmen mit der Hilfe von ARM eine große Offensive gegen Intel im Notebook-Segment planen. Microsoft verweist parallel zur Vorstellung der neuen Plattform auf die Verbesserungen, die das April 2018 Update gerade für Windows 10 on ARM mitgebracht hat. So steht der Edge-Browser nun als 64-Bit-Variante zur Verfügung und durch durch Optimierungen unter der Oberfläche lassen sich Win32-Anwendungen nun als native ARM64-Anwendungen ausführen, was sowohl die allgemeine Kompatibilität als auch der Performance des Betriebssystems aufwerten soll.

Quelle: Qualcomm