1. Startseite
  2. News
  3. Preisoffensive: Lenovo und ASUS wollen in 2015 mit preiswerten Chromebooks punkten

Asus plant weitere Chromebooks zum günstigen Einsteigerpreis anzubieten.Bildquelle: Asus
Fotogalerie (1)
Preiswerte Technik: ASUS und Lenovo planen besonders günstige Chromebooks für das kommende Jahre anzubieten.

Chromebooks stellen besonders für Studenten eine preiswerte Alternative zu den sehr teuren Ultrabooks und MacBooks dar. Nicht jeder ist in der Lage oder bereit mal eben 1.000 Euro oder mehr auszugeben, hier kommen die Chromebooks mit ihrem günstigen Preis ins Rennen. Zwar gibt es bei den Modellen deutliche Leistungseinschränkungen und auch beim Design, der Laufzeit und dem Nutzungsprofil muss mit Abstrichen gelebt werden. Dennoch sind die preiswerten Chromebooks recht beliebt, immerhin steht der Zielgruppe in der Regel das Internet zur Verfügung, weshalb die Geräte ihr volles Potenzial entfalten können.

Im kommenden Jahr dürfte der Preis noch einmal weiter fallen, wenn man der DigiTimes glauben schenken mag. Denn durch den Einsatz der CPUs von Rockchip sollen Chromebooks in 2015 für unter 150 US-Dollar angeboten werden können. Gleich zwei Anbieter sollen dabei auf die preiswerten Chromebooks mit dem Google Betriebssystem setzen, nämlich Lenovo und ASUS.

Beide Chromebooks sollen mit dem Rockchip RK3288 ausgestattet werden und voraussichtlich im ersten Halbjahr 2015 auf den Markt kommen und jeweils ein 11,6-Zoll Display aufweisen. Der Schritt hin zu noch günstigeren Modellen wäre dabei durchaus zu begrüßen, da auch die Konkurrenz von Microsoft inzwischen vermehrt in den Markt für günstige Notebooks eingreift. So gibt es etwa das HP Stream 14 für 299 Euro mit Windows 8.1 und 14-Zoll Display.

Quelle: Mobilegeeks, Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.