1. Startseite
  2. News
  3. Predator Helios 500: Acer packt auch AMD-Technik in den Gaming-Laptop

Predator Helios 500: Acer packt auch AMD-Technik in den Gaming-Laptop (Bild 1 von 1)Bildquelle: Acer
Fotogalerie (1)
Selber Look, andere Technik: Das Gaming-Notebook Predator Helios 500 wird es sowohl in Konfigurationen mit Intel-CPU und Nvidia-GPU als auch in Varianten mit CPU-GPU-Gespann von AMD geben.

Acer plant von dem in der vergangenen Woche vorgestellten Gaming-Notebook Predator Helios 500 zusätzlich zu den Intel-Nvidia-Konfigurationen auch Modellvarianten mit AMD-Technik im Chassis. Darauf weist die entsprechende Produkt-Webseite von Acer hin, wie Computerbase berichtet.

Die AMD-Ausführung des Predator Helios 500 wird gemäß der neuen Informationen von einem Prozessor der Desktop-Klasse vom Typ Ryzen 2700 angetrieben. Dieser Achtkerner wartet mit einer TDP (Thermal Design Power) von 65 Watt auf und arbeitet mit einem Basistakt von 3,2 Gigahertz sowie einem Turbo-Takt von bis zu 4,1 Gigahertz.

Der AMD-CPU stellt Acer eine AMD Radeon RX Vega 56 als Grafiklösung zur Seite. Bei dieser sollte es sich gemäß den Ausführungen von Computerbase um den mobilen Ableger der bekannten Desktop-Grafikkarte handeln. Der taiwanische Hersteller führt dies zwar so nicht explizit auf, doch eine handelsübliche PCI-Express-Karte mit RX Vega 56 GPU weist gut 150 Watt Strombedarf auf, was ihre Verwendung in einem halbwegs tragbaren Notebook-Gehäuse äußerst unwahrscheinlich, wenn nicht gar unmöglich macht. Gegen den Einsatz einer mobilen RX Vega 56 spricht lediglich, dass AMD den Marktstart einer solchen Grafikeinheit bislang noch nicht offiziell angekündigt hat.

Jenseits von Prozessor und Grafikeinheit scheinen sich die AMD- und die Intel-Nvidia-Varianten des Acer Predator Helios 500 nicht gravierend voneinander zu unterscheiden. Es kommt also allem Anschein nach dasselbe Gehäuse zum Einsatz und auch Display- und Laufwerksoptionen dürften sich gleichen. Alle Details zu der „besonderen“ Helios 500 Version will Acer in der kommenden Woche auf der Branchenmesse Computex 2018 preisgeben. Ein gutes Indiz dafür, dass es dann vermutlich auch von AMD alle offiziellen Infos zu geplanten RX Vega Mobile Varianten geben wird.

Quelle: Acer, Computerbase