1. Startseite
  2. News
  3. Patentstreit: Motorola stoppt Verkauf von Smartphones und Tablets

Im Juli 2012 entschied das Landgericht Mannheim, dass sich Motorola Mobility in Deutschland einem Verkaufsstop für bestimmte Produkte beugen muss. Grund hierfür ist die Verletzung eines Patents, welches die Zuordnung von Dateien simultan mit langen und kurzen Dateinamen regelt. Betroffen sind somit Smartphones die im inneren Speicher das FAT-Dateisystem nutzen. Motorola ist einer der wenigen Hersteller, welche sich den Forderungen von Microsoft, nach einer Zahlung von Lizenzgebühren für diverse Patente bisher in den Weg gestellt haben. Am heutigen Tag hat der Hersteller nun alle Tablets und fast alle Smartphones aus seiner deutschen Online-Präsenz gelöscht. Aktuell verbleiben nur noch die Geräte Motorola RAZR i, RAZR HD und das Gleam+ im Angebot des deutschen Online-Shops.

Ein Sprecher von Motorola erklärte gegenüber AreaMobile, dass derzeit die Software der Smartphones und Tablets überarbeitet wird. Die Geräte würden in Kürze wieder hierzulande erhältlich sein. Die Angebote im freien Handel sind derweil nicht betroffen. Die Händler dürfen die bereits von Motorola bezogenen Restposten noch verkaufen.

Quelle: Zdnet

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.