1. Startseite
  2. News
  3. OnePlus 3: Verteilung von OxygenOS 3.2.0 muss ausgesetzt werden

Der chinesische Hersteller OnePlus muss die Verteilung des OxygenOS 3.2.0 Updates für sein Flaggschiff-Smartphone OnePlus 3 keine zwei Tage nach der Veröffentlichung aussetzen.Bildquelle: OnePlus
Fotogalerie (1)
OnePlus 3: Das aktuelle OxygenOS-Update für das High-End-Smartphone sollte Ungereimtheiten ausmerzen, sorgt nun aber für neue Probleme.

Nur kurz nach der Ankündigung der Verfügbarkeit eines wichtigen Software-Updates für das Flaggschiff OnePlus 3 muss der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus den Verteilungsprozess auch schon wieder aussetzen. Einige Nutzer hatten über Probleme mit dem Aktualisierungspaket geklagt.

OnePlus hatte vorgestern damit begonnen, OxygenOS 3.2.0 für das OnePlus 3 auszurollen, und wollte ursprünglich innerhalb von 48 Stunden alle derzeit im Einsatz befindlichen Geräte damit vorsorgen. Neben diversen kleineren Fehlerbehebungen und Feineinstellungen bringt das Update beispielsweise Optimierungen für das RAM-Management, die Möglichkeit, einen sRGB-Modus für das Display zu aktivieren und aktuelle Android-Sicherheitspatches mit.

Die Tatsache, dass der selbstgesteckte Zeitplan für die Update-Verteilung nun nicht eingehalten werden kann, führen die Chinesen auf Schwierigkeiten zurück, die bei einigen OnePlus 3 Besitzern während oder nach dem Aktualisierungsprozess auftraten. Welche Probleme das genau sind und wie gravierend sie ausfallen verriet OnePlus aber nicht. Die Vorfälle werden vom Hersteller jetzt erst einmal näher untersucht bevor die Verteilung des Updates fortgesetzt wird.

Link: Unser Test des OnePlus 3

OnePlus 3 Besitzer, die das aktuelle Update für das High-End-Smartphone zum Schnäppchenpreis noch nicht installiert haben, sollten angesichts der aktuellen Entwicklungen erst einmal durchatmen und abwarten wie OnePlus in diesem Fall weiter vorgeht. OxygenOS 3.2.0 bringt einige wichtige Optimierungen für das Gerät mit, könnte aber unter Umständen noch ein paar Nachbesserungen benötigen. Nutzer, die bereits aktualisiert und nun mit Problemen zu kämpfen haben, müssen ihrerseits auf einen baldigen Fix des Herstellers hoffen.

Quelle: OnePlus

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.