1. Startseite
  2. News
  3. OnePlus 3: Specs dank GFXBench vorab bestätigt - Vorstellung am 14. Juni

In der Datenbank des Benchmark-Tools GFXBench sind die technischen Details des OnePlus 3 aufgetaucht. Darüber informiert die ungarische Webseite Napidroid heute.Bildquelle: OnePlus
Fotogalerie (1)
OnePlus: Der aufstrebende chinesische Hersteller wird sein diesjähriges Flaggschiff-Smartphone womöglich in bis zu sechs Versionen anbieten.

Die ungarische Webseite Napidroid macht auf einen frischen Eintrag auf der Webseite des Benchmark-Tools GFXBench aufmerksam, durch den ganz offensichtlich die wichtigsten technischen Daten des neuen Flaggschiff-Smartphones vom chinesischen Hersteller OnePlus aufgedeckt werden.

Dem Datenbankeintrag von GFXBench nach wird das OnePlus 3, das die Modellnummer A300x trägt, wie zuvor bereits mehrfach spekuliert ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel bieten. Angetrieben wird das Smartphone von Qualcomms aktuellem High-End-SoC Snapdragon 820, dessen vier CPU-Kerne mit bis zu 2,2 Gigahertz takten und welches eine Adreno 530 GPU integriert. Daneben verfügt das Gerät offenbar über satte 6 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Festspeicher.

Wie bei den GFXBench-Einträgen praktisch immer der Fall, sind die gelisteten Angaben zu den Kameras des OnePlus 3 leider nicht ganz eindeutig. Für die rückseitige Kamera werden 15 Megapixel, für die Frontkamera 7 Megapixel aufgeführt. Da es sich dabei jedoch nicht um üblicherweise verwendete Kamerasensoren handelt, ist mal wieder von einem Rundungsfehler der Software auszugehen. Die neuesten Erkenntnisse und frühere Leaks zusammengenommen machen es aber mehr als wahrscheinlich, dass das Smartphone über eine 16 und einer 8 Megapixel Kamera verfügen wird.

Komplettiert wird der Benchmark-Eintrag durch die Angabe des Betriebssystems. Erwartungsgemäß handelt es sich dabei um Android 6.0.1 mit OnePlus eigener Oxygen OS Oberfläche. Das getestet Exemplar verfügt außerdem über einen einzelnen SIM-Kartenslot und keinen Fingerabdrucksensor.

Ungeachtet der durchgesickerten Informationen von GFXBench hält sich eine Woche vor der angekündigten Vorstellung des OnePlus 3 am 14. Juni (um 18:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit) hartnäckig das Gerücht, dass es mehrere Versionen (bis zu sechs) des Smartphones zu kaufen geben wird. Diese sollen sich in Sachen Gehäusematerial, Flash-Speichergröße, RAM-Kapazität und schlussendlich natürlich auch dem Preis unterscheiden.

Quelle: GFXBench, Napidroid

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.