1. Startseite
  2. News
  3. Nvidia: Vorstellung der Pascal-GPUs für Notebooks zur Gamescom erwartet

Nvidia wird seine neuen Notebook-Grafiklösungen mit fortschrittlicher Pascal-Architektur zur Gamescom 2016 in wenigen Wochen präsentieren. Das will Digitimes erfahren haben.Bildquelle: Nvidia
Fotogalerie (1)
GeForce GTX 1000 Reihe: Nvidias neue Notebook-GPUs sollen genau so heißen wie ihre Desktop-Pendants und auch so viel Leistung bringen.

Es ist mittlerweile ein offenes Geheimnis, dass Nvidia in diesem Monat die Notebook-Ableger seiner aktuellen High-End-GPUs mit Pascal Architektur auf dem Markt einführen will. Die asiatische Publikation DigiTimes liefert nun allerdings konkrete Details zum bevorstehenden Launch. Demnach soll Nvidia die große Präsentation der Mobil-GPUs zusammen mit diversen Notebook-Herstellern im Rahmen der bevorstehenden Gamescom in Köln planen.

Die europäische Videospielemesse Gamescom wird in diesem Jahr vom 17. bis 21. Juli 2016 in Deutschland stattfinden. Laut den vorliegenden Informationen sollen dort verschiedene Notebook-Hersteller – darunter Asus, Gigabyte und MSI – neue Geräte mit den mobilen Pascal-Versionen ankündigen. Wie schon zuvor berichtet, werden diese Nvidia-Grafiklösungen für das Laptop-Segment genau wie ihre Desktop-Pendants GeForce GTX 1080, GTX 1070 und GTX 1060 heißen.

Die Vereinheitlichung der Grafikkartenbezeichnungen für stationäre Gaming-PCs und Notebooks bedeutet gemäß aller bislang durchgesickerten Infos, dass die Leistung der Desktop- und Mobil-GPUs auf demselben – oder zumindest nahezu demselben – Niveau liegen wird. Das geht auch aus den aktuellsten Meldungen noch einmal hervor. Bis zur Markteinführung der GeForce GTX 980 für Notebooks im Herbst 2015 war es so, dass die kalifornischen Grafikspezialisten alle Notebook-GPUs mit einem „M“-Suffix kennzeichneten, womit auch eine verminderte Leistungsfähigkeit im direkten Vergleich zu den entsprechenden Desktop-Varianten einherging.

Einige technische Details zu den neuen Notebook-Grafikchips der GeForce GTX 1000 Reihe sind bereits im Umlauf, wurden aber natürlich noch nicht von offizieller Seite bestätigt. Angaben zu den Preisen und Verfügbarkeitsterminen der GPUs gibt es bislang noch nicht. Glücklicherweise ist es bis zum Start der Gamescom nicht mehr lange hin, wo wir dann unter anderem mit diesen Infos rechnen.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.