1. Startseite
  2. News
  3. Nvidia Shield Tablet K1: Neues Update bringt diverse Audio-Features und mehr

Nvidia stellt aktuell ein frisches Update für sein Shield Tablet K1 zum Download bereit. Laut Herstellerangaben bringt die Softwareaktualisierung unter anderem verschiedene neue Audio-Features mit.Bildquelle: Nvidia
Fotogalerie (1)
Shield Tablet K1: Mit dem Shield Upgrade 1.3 bekommt das kompakte Tablet auch Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen spendiert.

Nvidia verteilt derzeit ein neues Update-Paket für sein Shield Tablet K1 (das erste Shield Tablet wird nicht berücksichtigt). Die offizielle Bezeichnung des Herstellers für die Softwareaktualisierung lautet Shield Upgrade 1.3. Es bringt als wichtigste Änderungen diverse neue Audio-spezifische Funktionen auf das Tablet, wodurch es auch beispielsweise für Musiker interessant werden könnte.

Eine der Neuerung des aktuellen Updates für das Shield Tablet K1 ist die Möglichkeit, einen Host- oder Peripherie-Modus für den USB-Port zu aktivieren, um an dem Tablet beispielsweise Audio-Zubehör zu betreiben. Über USB sowie Bluetooth LE wird nun außerdem der MIDI-Standard unterstützt und der HDMI-Output kann ab sofort 7.1 Surround Sound sowie Stereo mit 24-Bit und 192 kHz ausgeben.

Ein weiteres neues Feature des Shield Upgrade 1.3 betrifft die Unterstützung von "Low Latency Audio". Dies bedeutet, das Tablet entspricht nun Googles Richtlinien für Professional Audio und bietet eine sogenannte "Round Trip Time" von unter 20 Millisekunden. Laut Google ist das der Mindestwert, der erreicht werden muss, um das Ausführen professioneller Audio-Anwendungen sinnvoll zu machen. Empfohlen werden allerdings 10 Millisekunden oder weniger. Der Internetriese hatte die neuen Professional-Audio-Richtlinien erst im vergangenen Oktober zusammen mit Android 6.0 Marshmallow eingeführt, während iOS schon seit langem sehr niedrige Round-Trip-Zeiten erreicht.

Jenseits dieser Anpassungen schließt Nvidia mit dem Update auch mehrere Sicherheitslücken und behebt Fehler beziehungsweise implementiert Verbesserungen für die Vulkan-API sowie WLAN- und Bluetooth-Konnektivität. Abgerundet wird die Liste der Änderungen mit dem Versprechen auf verbesserte Systemstabilität und Touch-Bedienung.

Quelle: Nvidia

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.