1. Startseite
  2. News
  3. Nvidia: Kepler-Grafikkarten sollen Einsatz in Ultrabooks finden

Schenkt man den Quellen von Fudzilla vertrauen, sollen Grafikkarten der neuen Nvidia Geforce 600M Serie, welche unter dem Codenamen „Kepler“ im 28 Nanometer Verfahren gefertigt werden, auch in schlanken Ultrabooks Platz finden. Nvidia soll dabei vor allem auf die Funktionalität der Optimus Technologie setzen, die zwischen der dedizierten Karte und der im Prozessor integrierten Intel HD Graphics 4000 umschaltet. Auf Abfrage könnten somit lange Laufzeiten und entsprechende Leistung Hand in Hand gehen.

Dennoch solle man nicht von einem extremen Leistungsschub ausgehen, da es sich auch bei den Kepler-Karten um stromsparende Varianten handelt, um den Mobilitäts-Faktor der Ultrabooks nicht zu gefährden. Hersteller wie Acer und ASUS sollen bereits ihr Interesse gegenüber Industriequellen bestätigt haben. Eine offizielle Ankündigung steht noch aus.

Quelle: Fudzilla

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.