1. Startseite
  2. News
  3. Nvidia: Brandaktuelle Treiber nur noch über GeForce Experience

Nvidia GeForce ExperienceBildquelle: Nvidia
Fotogalerie (2)
GeForce Experience: Nvidias Software-Suite ermöglicht unter anderem Spiele-Streaming vom PC auf die Shield Konsole.

Nvidia hat kürzlich neue Funktionen für seine hauseigene Software-Suite GeForce Experience angekündigt, wozu beispielsweise das Streamen in Full HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf Twitch und YouTube Gaming gehört. Teil der Ankündigung war allerdings auch eine Mitteilung, die viele Spieler überrascht haben dürfte: Sogenannte Game Ready Treiber, die Nvidia für gewöhnlich zeitnah bei Erscheinen eines neuen Spieletitels veröffentlicht, wird es in Zukunft nur noch für Nutzer geben, die GeForce Experience installiert haben.

Um die Game Ready Treiber über GeForce Experience beziehen zu können, müssen sich Anwender zumindest im Moment nicht bei Nvidia mit einer gültigen E-Mail-Adresse registrieren. Wer aber beispielsweise auf die Streaming-Funktionen zurückgreifen möchte, muss dies sehr wohl tun. Problematisch könnte für so manchen Spieler sein, dass sie oder er abgesehen von den Treibern gar keine Funktionen des Softwarepakets nutzen möchten, auf diese Art und Weise aber gewissermaßen zur Installation genötigt werden. Laut den Angaben von Nvidia gegenüber PC World werden Treiber alternativ zwar auch in Zukunft weiter über geforce.com zum Download angeboten, allerdings nur alle drei Monate und unabhängig vom Erscheinungstermin eines größeren PC-Spiels aktualisiert.

Nvidia begründet die Entscheidung, Game Ready Treiber an GeForce Experience zu binden, damit, dass so schlicht und einfach den Bedürfnissen der Kunden besser entsprochen werden könne. Für PC-Enthusiasten mit GeForce-Grafikkarte sei die Neuerung praktisch irrelevant, da ohnehin 90 Prozent diese Nutzergruppe GeForce Experience bereits installiert hätten. Gelegenheitsspieler hingegen würden aufgrund der Entscheidung künftig deutlich seltener zur Installation einer neuen Treiber-Version aufgefordert werden.

Nvidia: Shield Android TV Box für 4K Streaming und Gaming angetestet

Was die neuen Features der aktuellen Ausgabe von GeForce Experience betrifft, so hat Nvidia neben dem eingangs erwähnten Streaming in 1080p/60FPS auf Twitch und YouTube auch das Streaming in Ultra HD (4K) mit bis zu 60 FPS und 5.1 Surround Sound für seine eigenen Geräte Shield Tablet und Shield Set-Top-Box implementiert. Schon seit längerem bietet das Softwarepaket unter anderem die Möglichkeit, nur durch „einen Klick“ die für den verwendeten PC passenden Grafikeinstellungen eines Spiels automatisch festlegen zu lassen, oder Videos eines Spiels in hoher Qualität und kaum wahrnehmbaren Leistungseinbußen aufzuzeichnen.

Quelle: PC World, Nvidia

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.