1. Startseite
  2. News
  3. Notebooks mit Touchscreen: Im nächsten Jahr schon vom Markt verschwunden?

Das Lenovo Yoga kann als Tablet und Notebook genutzt werdenBildquelle: Lenovo
Fotogalerie (1)
2-in-1: Auch Convertibles mit 360° Scharnier zählen in die neue Geräteklasse

Es finde nur noch mehr ein Abverkauf bestehender Touch-Notebooks statt, neue Entwicklungen dieser Geräteklasse gäbe es laut Digitimes keine mehr. Touchscreens hätten sich als zu teuer und unnötig erwiesen, begründet die Quelle aus der Zuliefererkette von Notebookherstellern das vermeintliche Scheitern. Der Fokus falle imJahr 2015 wieder auf traditionelle Notebooks ohne Touchscreen und das ermögliche noch günstigere Modelle.

Nach wie vor vertreten sind die berührungsempfindlichen Displays aber in der 2-in-1 Geräteklasse, handliche Notebooks oder Tablets, deren Tastaturdock/Display sich abtrennen lässt.

Vor allem die günstigeren Notebook-Modelle sollen im kommenden Jahr die Verkäufe ankurbeln, mehr Profit wird laut Marktbeobachtern dadurch jedoch nicht entstehen. Diese Perspektive beißt sich sehr mit den Werbebotschaften für Microsofts Windows 8.1 Betriebssystem und Intels Marketing, das Ultrabook-Label setzt bekanntlich seit der dritten Intel Core Generation einen Touchscreen voraus.

Quelle: DigiTimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.