1. Startseite
  2. News
  3. Nokia 3, 5 & 6: Smartphones kommen im Juli und teurer nach Deutschland

Nokia 3, 5 & 6: Smartphones kommen im Juli und teurer nach Deutschland (Bild 1 von 1)Bildquelle: HMD Global
Fotogalerie (1)
Nokia-Smartphones: Mit drei preislich attraktiven Android-Geräten, die das Nokia-Logo tragen, will das finnische Unternehmen HMD Global möglichst rasch Marktanteile im Smartphone-Geschäft gewinnen.

Die Enthüllung mehrerer neuer Nokia-Smartphones zum MWC 2017 im Februar dieses Jahres fand ein großes Medienecho. Die Android-Geräte werden von dem Unternehmen HMD Global produziert und tragen dank einer Kooperation mit Nokia das Logo des finnischen Mobilfunkpioniers. Ursprünglich sollten die MWC-Ankündigungen im Laufe des Mai auf westeuropäischen Märkten erhältlich sein, was dann aber von HMD auf Juni korrigiert wurde. Mittlerweile ist freilich auch der Juni vorüber und Nokia 3, 5 sowie 6 sind weiter im deutschen Handel nicht zu finden. Nokia-Fans dürfte daher sehr interessieren, dass die Webseite Golem.de vor kurzem Neues zu den Smartphones in Erfahrung bringen konnte.

Wie in dem Bericht der Kollegen nachzulesen ist, will HMD Global die drei Modelle mit Nokia-Label nun endgültig im Laufe des Juli auf den deutschen Markt bringen. Dabei soll das Nokia 3 den Anfang machen und zwar bereits in den kommenden Tagen. Für die leistungsfähigeren Geräte Nokia 5 und 6 gibt es hingegen weiterhin erst mal keinen ganz konkreten Termin. In jedem Fall sollen aber auch diese hierzulande noch vor dem Monatswechsel zu kaufen sein.

Potentielle Käufer sehen sich zum Erscheinen der drei Smartphones in Deutschland nun aber mit einer weiteren Ernüchterung konfrontiert. Laut Golem.de kann HMD diese nämlich nicht zu den zuvor bekannt gegeben Verkaufspreisen in der Euro-Zone anbieten. Warum dem so ist, ist nicht ganz klar, aber vermutlich wurde im Produktmanagement schlicht und einfach zu knapp kalkuliert. Wie dem auch sei, der Hersteller wird für das Nokia 3 zum deutschen Marktstart nicht 140, sondern 160 Euro verlangen. Darüber hinaus wird sich der Preis des Nokia 5 von 180 auf rund 210 Euro erhöhen und das Topmodell Nokia 6 schließlich wird 250 statt 230 Euro kosten.

Selbst unter Berücksichtigung der Preissteigerungen wird sofort deutlich, dass es sich bei allen neuen Nokia-Smartphones „nur“ um Einsteiger- beziehungsweise Mittelklasse-Modelle handelt. Wer ein aktuelles High-End-Smartphone mit dem Nokia-Logo erwerben möchte, der muss sich noch länger gedulden. Gerüchten nach arbeitet HMD Global zwar an einem solchen Gerät, es ist jedoch nicht bekannt wann es auf den Markt kommen wird.

Quelle: Golem.de

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.