1. Startseite
  2. News
  3. Neuer Standard bei Notebook-Displays: 17,3 statt 17 Zoll

Bei den beiden Firmen handelt es sich um große Zulieferer von LCD-Displays für mobile Geräte.Das taiwanische Blog Digitimes berichtet, dass die Hersteller das Ziel verfolgen, ihre Produktion effizienter zu gestalten, damit sich die hohen Kosten für die Fertigungsanlagen rentieren: Aus den für die Herstellung verwendeten Glas-Substraten sollen sich durch den neuen Standard Displays gewinnen lassen, bei denen möglichst wenig Material vergeudet wird. Aus denselben Gründen wurde auch beschlossen, mittelpreisige Notebooks nicht mehr länger mit einem 15,4 Zoll großen Display, sondern künftig mit einer Diagonale von 15,6 Zoll auszuliefern.

Die ersten Geräte mit den neuen Displays sollen von Toshiba, Asus, Lenovo und Acer stammen. Ein Termin für die Markteinführung ist bislang jedoch noch nicht bekannt. Display-Hersteller freuen sich momentan ohnehin über volle Auftragsbücher, da der momentane Trend um Mini-Notebooks ihnen volle Auftragsbücher beschert.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.