1. Startseite
  2. News
  3. MWC 2017: Sony Xperia XA1 & Ultra Smartphones präsentiert

MWC 2017: Sony Xperia XA1 & Ultra Smartphones präsentiert (Bild 1 von 5)Bildquelle: Sony
Fotogalerie (5)
Xperia XA1 Reihe: Sony vertraut bei den beiden neuen Smartphones der Mittelklasse auf MediaTeks Helio P20 Prozessor, der mit einer maximalen Taktrate von 2,3 Gigahertz arbeitet.

Sonys Mobilgerätesparte stellt auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 in Barcelona nicht nur zwei neue Flaggschiffe der Xperia XZ Reihe aus, sondern präsentiert dort außerdem die beiden eleganten Mittelklasse-Smartphones Xperia XA1 und XA1 Ultra. Diese neuen Geräte verfügen über ein 5 Zoll respektive gar 6 Zoll großes Display und sollen nach Sonys Vorstellungen Kunden insbesondere durch gute Kameratechnik zum attraktiven Preis locken.

Wie es der Name bereits andeutet, ist das Xperia XA1 der legitime Nachfolger des Xperia XA, welches vor ziemlich genau einem Jahr zum MWC 2016 offiziell vorgestellt worden war. Analog zum Vorgänger wartet auch das neue Mittelklasse-Smartphone von Sony mit einem 5 Zoll großen Touchscreen auf, dessen seitliche Ränder praktisch nicht wahrnehmbar sind und der mit 1280 x 720 Pixel auflöst. Im direkten Vergleich dazu ist der 6 Zoll Bildschirm des neuen Xperia XA1 Ultra deutlich größer, bietet dafür aber auch die Full HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel.

Abgesehen von der Display-Größe und -Auflösung sowie den Gehäuseabmessungen gibt es ein paar weitere Unterschiede zwischen dem XA1 und dem XA1 Ultra. So spendiert Sony dem kleineren Modell 3 Gigabyte RAM, eine 8 Megapixel Frontkamera und einen 2300 mAh Akku, packt in das größere Gerät aber 4 Gigabyte RAM, eine 16 Megapixel Frontkamera mit optischer Bildstabilisierung sowie einen mit 2700 mAh Kapazität etwas ergiebigeren Akku.

Die weiteren Eigenschaften der XA1-Modelle sind identisch. Beide Smartphones besitzen ein schlicht-elegantes Gehäuse mit abgerundeten Seiten, in dem der 64 bit Octa-Core-Prozessors MediaTek MT6757 (Helio P20) für eine ordentliche Arbeitsgeschwindigkeit sorgt. Die Hauptkamera auf der Rückseite verfügt über Sonys mittlerweile bestens bekannten 23 Megapixel Sensor mit einer Linsenbrennweite von 24 Millimeter, der mit Hilfe der besonders flink arbeitenden hybriden Autofokus-Funktion zuverlässig gute Aufnahmen liefern soll. Vervollständigt wird die Aussttatung schließlich durch 32 Gigabyte internen Flash-Speicher, der bei Bedarf via microSD-Karte erweitert werden kann.

Software-seitig kommt auf den neuen Mittelklasse-Smartphones von Sony ab Werk Android 7 Nougat inklusive einigen Hersteller-spezifischen Anpassungen zum Einsatz. Zu letzteren gehört wie üblich unter anderem Sonys aktueller Launcher. Außerdem liefert der Hersteller eine neue Assistenzfunktion mit, die das Nutzerverhalten protokollieren und so auf Wunsch bestimmte Einstellung wie etwa die Reduzierung der Bildschirmhelligkeit am Abend automatisch vornehmen kann.

Sony will das Xperia XA1 ab Mitte April 2017 für rund 300 Euro in Europa anbieten. Das Xperia XA1 Ultra soll dann Mitte Mai 2017 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 400 Euro folgen. Beide Modelle werden zum Marktstart in den Farbvarianten Schwarz und Weiß erhältlich sein.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.