1. Startseite
  2. News
  3. MSI GamingDock Mini: Neuauflage des Notebook-Docks für externe Grafikkarten

MSI GamingDock und GS30 ShadowBildquelle: MSI
Fotogalerie (1)
MSI: Das GamingDock, welches für das Notebook GS30 Shadow angeboten wird, konnte sich offenbar ordentlich verkaufen.

MSI hat zur Computex 2015 eine überarbeitete Version seines Notebook-Docks für externe Grafikkarten mitgebracht. Wie Computerbase informiert, trägt die Neuauflage die Bezeichnung GamingDock Mini und ist vorerst nur mit dem Notebook-Modell MSI GS30 2M Shadow kompatibel.

Es ist etwas überraschend, dass MSI sein Notebook-Dock für externe Grafikkarten weiterentwickelt hat, zumal solche Lösungen im Allgemeinen bislang nur sehr wenig Abnehmer im internationalen Handel gefunden haben. Die Existenz des GamingDock Mini impliziert allerdings nun einen gewissen Erfolg der ersten Version. Im Vergleich mit dieser ist das neue Dock deutlich kompakter und vor allem flacher, wodurch es sich direkt unter das Notebook schieben lässt. Laut Computerbase führt diese Anordnung leider dazu, dass sich Tastatur und Touchpad des Mobil-PCs nur noch umständlich nutzen lassen. Die Verwendung externe Eingabegeräte ist also in diesem Szenario empfehlenswert.

Wie eingangs erwähnt kann das neue GamingDock Mini aktuell ausschließlich in Kombination mit dem MSI GS30 2M Shadow eingesetzt werden. Bei diesem Notebook handelt es sich um ein 13,3-Zoll-Modell, das nur 1,2 Kilogramm schwer ist und von einem Intel-Prozessor der 4. Core-Generation (Haswell) inklusive Iris Pro 5200 Grafikeinheit angetrieben wird. Die Verbindung zwischen dem Gerät und dem Dock wird über eine proprietäre PCIe-Schnittstelle hergestellt, die 16 Lanes bietet. Wie schon der Vorgänger verkraftet das GamingDock Mini eine maximale Leistungsaufnahme von 330 Watt, wodurch sich darin selbst aktuelle High-End-Desktop-Grafikkarten von AMD und Nvidia verbauen lassen. Wie der beim ersten Dock häufig kritisierte Geräuschpegel bei der Neuauflage ausfällt, ist leider vorerst unklar. MSI nannte auf der Messe außerdem auch noch keinen Preis oder Verfügbarkeitstermin für das GamingDock Mini.

Quelle: Computerbase

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.