1. Startseite
  2. News
  3. Motorola: Neue Razr-Modelle mit LTE und Android 4

Die frisch gebackene Google-Tochter Motorola Mobility hat nur wenige Stunden nach der Presseveranstaltung von Nokia ihr eigenes Event in New York ausgerichtet. Im Zuge der Veranstaltung wurden drei neue Smartphones für das Razr-Portfolio vorgestellt. Razr war ursprünglich der Name eines sehr erfolgreichen Klapp-Handys von Motorola und der letzte große Erfolg des Unternehmens. Jetzt, kurz nach der Übernahme soll die Firma zurück zu alter Stärke finden und Marktanteile gewinnen. Schon in den kommenden Wochen wird das Razr M in die amerikanischen Läden kommen. Allerdings nur in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag beim Mobilfunkanbieter Verizon Wireless für 99 US-Dollar.

Das 4,3 Zoll Display des Razr M bietet eine Auflösung von 960 x 540 Pixel und ein Zweikernprozessor von Qualcomm mit 1,5 GHz sorgt für den Antrieb. Eine 8-Megapixel Kamera knippst Fotos und Schnappschüsse auf der Rückseite und der Akku ist gegenüber dem Vorgänger Razr von 1,8 auf 2 Ah angewachsen. Die Modelle Razr HD und Razr Maxx HD besitzen ein 4,7 Zoll OLED Display mit 1.280 x 720 Pixel und den gleichen Prozessor wie im Razr M. Im HD steckt ein Akku mit 2500 mAh der 16 Stunden Laufzeit gewähren soll. Im Maxx HD stecken 32 Gigabyte Speicher und ein größerer Akku der 27 Stunden lang über LTE gestreamte Musik übertragen soll. Alle drei Modelle werden mit dem Google-Betriebssystem Android 4 ausgeliefert, ein Update auf Android 4.1 will Motorola noch in diesem Jahr nachliefern. Sie sind alle anfangs exklusiv über den Anbieter Verizon zu beziehen und es bleibt unklar ob die schnelle Datenübertragung LTE auch in Europa verfügbar sein wird.

Quelle: Motorola

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.