1. Startseite
  2. News
  3. Motorola: Moto X Force & Moto 360 Sport ab Januar in Deutschland

MotorolaBildquelle: Motorola
Fotogalerie (2)
Unbreakable: Das Moto X Force ist das derzeit leistungsfähigste und zugleich strapazierfähigste Motorola-Smartphone.

Motorola hat heute sein besonders robustes High-End-Smartphone Moto X Force auch für den deutschen Markt angekündigt. Zusammen mit der Smartwatch Moto 360 Sport wird das Moto X Force ab Januar 2016 hierzulande zum Preis von 699 Euro erhältlich sein.

Stolz gibt sich Motorola vor allem auf sogenannte „Moto Shattershield“ Display des Moto X Force. Dieses misst 5,4 Zoll in der Diagonalen und besteht aus insgesamt fünf Schichten, die sogar die Krafteinwirkung eines Sturzes aus größeres Höhe absorbieren können. Aus diesem Grund gewährt die Lenovo-Tochter ab dem Kaufdatum des Smartphones selbstbewusst eine vierjährige Garantie gegen Bruch des Displays. Motorola warnt allerdings, dass der Touchscreen beziehungsweise das ganze Gerät natürlich nicht grundsätzlich jeden Sturz unbeschadet überstehen kann und die Garantie Kratzer nicht umfasst.

Motorola: Moto X Force mit bruchsicherem Display vorgestellt

Was die Hardware des Moto X Force betrifft haben wir es mit einem Gerät der aktuellen Android-Oberklasse zu tun, das noch leistungsfähiger als das Moto X Style ist. Das Smartphone wird von der Kombination aus dem Octa-Core-SoC Qualcomm Snapdragon 810 und 3 Gigabyte RAM angetrieben. Die Auflösung des 5,4 Zoll Bildschirms beträgt 2560 x 1440 Pixel. Der interne Flash-Speicher bietet eine Kapazität von 64 Gigabyte und lässt sich auf Wunsch via microSD-Karte zusätzlich um bis zu 2 Terabyte erweitern. Auf der Rückseite sitzt die 21 Megapixel Kamera mit f/2.0 Blende und Autofokus, die 5 Megapixel Frontkamera wartet mit Weitwinkelobjektiv und eigenem Blitzlicht auf. Abgerundet wird die Ausstattung durch WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.1 LE, einem 3760-mAh-Akku sowie LTE Cat. 6. Als Betriebssystem kommt ab Werk noch Android 5.1 Lollipop zum Einsatz.

Die Smartwatch Moto 360 Sport ist wie es die Produktbezeichnung schon verrät die sportlichere Ausführung der bereits erhältlichen Moto 360 (2. Generation) und wird ebenfalls ab Januar 2016 hierzulande zu kaufen sein. Die Moto 360 Sport wartet unter anderem mit Herzfrequenzmesser und integriertem GPS-Modul auf, kann ohne gekoppeltes Smartphone Musik abspielen und ist beispielsweise mit Fitness-Apps von Runtastic, Unter Armour oder Fitbit kompatibel. Die Steuerung der robusten, wasserabweisenden Uhr übernimmt der Qualcomm Snapdragon 400. Die unverbindliche Preisempfehlung von Motorola für die Moto 360 Sport liegt bei 299 Euro.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.