1. Startseite
  2. News
  3. Motorola Moto Maxx: Nur für Lateinamerika, aber nicht für den Rest der Welt

Das Motorola Moto Maxx im Blickpunkt.Bildquelle: Motorola
Fotogalerie (1)
Motorola Moto X (2.Gen): Vorerst einziges europäisches Flaggschiff

Zunächst soll das Motorola Moto Maxx in Brasilien ab dem 8. November verkauft werden für 2.199 Brasilianische Real, was umgerechnet etwa 701 Euro entspricht. In Kürze sollen weitere lateinamerikanische Länder folgen, von denen lediglich Mexiko explizit genannt wurde. Über einen möglichen Start in Asien oder gar Europa verlor der Hersteller jedoch kein Wort, sodass europäische Motorola-Fans weiterhin nur das Motorola Moto X (2nd. Gen) als Flaggschiff-Modell zur Auswahl haben.

Technisch gesehen bekommt der Käufer des Motorola Moto Maxx wirklich absolute Oberklasse. Das beginnt bereits bei dem 5,2 Zoll großen AMOLED-Display, welches eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel bieten kann. Das entspricht einer Pixeldichte von 564 PPI. Da ein Qualcomm Snapdragon 805 Quad-Core mit 2,7 GHz und 3 GB Arbeitsspeicher für die nötige Leistung sorgen, wird das Motorola Moto Maxx bzw. das Schwestermodell Motorola DROID Turbo nicht umsonst als das eigentliche Nexus 6 bezeichnet.

Zu den weiteren Highlights des Android Smartphone gehören eine 21 Megapixel auflösende Kamera, 64 GB interner Flash-Speicher und ein Akku mit riesigen 3.900 mAh. Letzterer sorgte erst kürzlich für mehr als ordentliche Ergebnisse bei der Akku-Ausdauer und kann innerhalb von 15 Minuten wieder eine Gesprächszeit von bis zu acht Stunden ermöglichen.

Obwohl der Akku dermaßen riesig ist für ein solch kleines Smartphone, ist das Gehäuse des Motorola Moto Maxx mit 143,5 x 73,3 nicht allzu groß. Aber die Tiefe mit 11,2 mm und das Gewicht von 176 Gramm lassen den Monster-Akku in gewisser Weise spüren.

Quelle: Motorola

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.