1. Startseite
  2. News
  3. Motorola: Mobility-Segment fährt weiterhin Verluste ein

Vor der geplanten Übernahme durch Google konnte Motorola Mobility den Umsatz um 11 Prozent auf 3,26 Milliarden US-Dollar steigern und fährt im Vergleich zum dritten Quartal 2010 rund sechs Prozent weniger Verlust ein. Am 17. November sollen die Aktionäre über Googles Angebot von 12,5 Milliarden US-Dollar abstimmen.

Trotz massiven Einbrüchen von 78 Prozent beim Verkauf von Xoom Tablets konnte der Umsatz mit mobilen Geräten um 20 Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar gesteigert werden. Allerdings wurde immer noch ein Minus von 41 Millionen Dollar eingefahren. Insgesamt konnte Motorola im dritten Quartal mit 11,6 Millionen rund 27 Prozent mehr mobile Geräte verkaufen.

Für die Übernahme durch Google stehen noch diverse Genehmigungen von Regulierungsbehörden aus, spätestens Anfang 2012 soll der Kauf abgewickelt sein. Motorola beziffert die Kosten der Vorbereitung auf eine Übernahme durch Google auf die Hälfte des gesamten Verlustes.

Quelle: Motorola

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.