1. Startseite
  2. News
  3. Mobile Games: Battlefield 4 Tech Demo für Apple iOS und Releasedatum des MOBA Vainglory

Tech Demo von Battlefield 4 auf dem iPad.Bildquelle: EA
Fotogalerie (3)
Battlefield 4 auf dem iPad: Die Frostbite Engine aus BF 4 läuft mit einigen Anpassungen bereits auf aktuellen iOS Geräten.

Als Engine-Entwickler ist das Interesse an der neuen Smartphone und Tablet Generation groß. Der Fortschritt der hier innerhalb eines Jahres erzielt wird ist schließlich enorm, so sehr das die Entwickler das Potenzial der Hardware erst gar nicht voll ausnutzen können. Andererseits will man sein Spiel eben auch auf möglichst vielen Endgeräten lauffähig sehen und muss so einen gemeinsamen Nenner finden, der eben nicht das Maximum aus der Hardware ausreizen kann. Das gilt aber nicht für Benchmarks und Tech Demos, letzteres ist nun im Falle von der Frostbite Engine klar geworden. Diese kommt unter anderem bei Battlefield 4 zum Einsatz.

Die Engine ist dabei zwar für die Skalierung berühmt, dennoch verlangt sie auch sehr leistungsfähige Hardware. Nicht grundlos sieht Battlefield 4 erst auf den Next-Gen-Konsolen und modernen PCs wirklich gut aus. Die Anpassung an die mobile Technik war also aufgrund von diversen Berechnungen in Echtzeit alles andere als einfach. Dies soll sich allerdings laut den Entwicklern mit der Einführung von Metal geändert haben. Diese Grafik API steht Entwicklern seit iOS 8 auf dem iPhone 5s, iPad Air und iPad mini Retina aufwärts zur Verfügung. Zusammen mit der neuen Hardware war es den Entwicklern nun möglich Teile von Battlefield 4 mit einigen Abstrichen auch auf den aktuellen iOS-Modellen zum Laufen zu bekommen. Das Potenzial sei beim aktuellen Stand allerdings noch nicht ausgeschöpft, man hätte sogar noch Leistung übrig und Raum für Performance-Verbesserungen gehabt.

Die Entwickler von Frostbite stellen dabei allerdings klar, dass es sich nur um eine Tech Demo handelt und nicht mehr dahinter steckt. Man sollte also nicht damit rechnen, dass in nächster Zeit Battlefield 4 für iOS erscheinen wird.

Während der Präsentation des iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurde auch das MOBA (Multiplayer Online Battle Arena) Vainglory enthüllt, welches ebenfalls auf die Metal API setzt. Entwickelt wird der Titel von einem erfahrenen Team aus Branchenveteranen die zuvor bei Blizzard, Riot Games und Rockstar gearbeitet haben. Das Genre ist besonders auf dem PC sehr beliebt und dort etwa durch Dota 2 und League of Legends bekannt geworden. Zwar ist Vainglory nicht das erste MOBA für Smartphones und Tablets, aber mit Sicherheit ein interessanter Titel. Wie im Genre üblich wird auch Vainglory als kostenloser Download angeboten werden, für den nötigen Umsatz sollen die InApp-Käufe sorgen.

Vainglory wird am Donnerstag, den 13. November 2014 im App Store erscheinen und in der iPhone-Variante ein iPhone 5s oder besser voraussetzen. Die iPad-Version wird hingegen bereits ab dem iPad 2 lauffähig sein, empfehlenswert dürfte hier aber ebenfalls ein neueres Modell sein, auch um die neuen Grafikeffekte genießen zu können. Weitere Informationen zum Spiel selbst und Tutorial-Videos finden sich auf der Webseite zu Vainglory.

Quelle: EA/Frostbite, SuperEvilMegaCorp

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.