1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft wird Ende Oktober Surface-Neuigkeiten ankündigen

Microsoft wird Ende Oktober Surface-Neuigkeiten ankündigen (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Upgrade überfällig: Das aktuelle Surface Book könnte nach rund zwei Jahren in kaum veränderten Zustand demnächst einen Nachfolger bekommen.

Microsoft wird aller Voraussicht nach Ende Oktober neue Surface-Hardware präsentieren. Wie The Verge heute informierte, hat der Softwareriese auf Anfrage bestätigt, dass der Chef der Surface-Sparte, Panos Panay, in diesem Jahr auf dem alljährlichen Future Decoded Event in London eine Keynote abhalten wird. Die besagte Veranstaltung ist 2017 vom 31. Oktober bis zum 1. November angesetzt.

Der Termin Ende Oktober / Anfang November fällt passenderweise grob in das Zeitfenster, in dem Microsoft schon in den vergangenen Jahren neue Surface-Produkte präsentierte. Laut The Verge darf während der geplanten Keynote mit mindestens einem brandneuen Gerät gerechnet werden. Um welches neue Surface-Produkt es sich dabei im Detail handelt, wollte oder konnte die Quelle von The Verge aber nicht preisgeben. Glücklicherweise ist es nicht schwer, sich vorzustellen, dass es sich dabei um eine neue Generation des Surface Book handeln könnte, dessen Existenz vor kurzem – womöglich? - in einem Intel-Werbespot angedeutet wurde. Das aktuelle Surface Book ist in jedem Fall überreif für ein Update, da es nunmehr seit fast zwei Jahren in einer grundlegend unveränderter Form verkauft wird.

Weitere potentielle Surface-Neuvorstellungen für den Oktober wären ein aktualisierter All-in-One-PC der Surface Studio Reihe oder auch ein verbesserter Riesen-Tablet-PC vom Typ Surface Hub. Zu beiden Produktkategorien liegen aber keine aufschlussreichen Leaks vor. Nahezu ausgeschlossen erscheinen hingegen Updates für die gerade erst auf dem Markt eingeführten Geräte Surface Laptop und Surface Pro (2017). Von letzterem hat Microsoft jedoch noch eine LTE-Variante auszuliefern, die bei der Vorstellung des 2-in-1 im Mai versprochen wurde.

Apropos LTE: Ein weiteres wichtiges Soft- plus Hardware-Projekt, dem Microsoft zusammen mit Partnern gerade den letzten Feinschliff verpassen dürfte, ist Windows 10 für ARM sowie dazugehörige ARM-basierte Laptops, die unter anderem LTE-Konnektivität bieten werden. Wie der Softwareriese gegenüber The Verge noch einmal versicherte, bauen beispielsweise Asus, HP sowie Lenovo solche Laptops und 2-in-1s, die alle ein Qualcomm-SoC integrieren und noch in diesem Jahr erhältlich sein sollen. Eine Präsentation dieser Geräte Ende Oktober erscheint also ebenfalls wahrscheinlich.

Quelle: The Verge, Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.