1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Windows 8: So holen sie sich das Start-Menü zurück

Microsoft bricht mit alten Traditionen und entfernt bei Windows 8 das komplette Startmenü. Dieses war seit Windows 95 vor 16 Jahren ein fester Bestandteil eines jeden Betriebssystems. Viele sehen darin den größten Makel beim neuen System. Inzwischen gibt es aber glücklicherweise einige Modifikationen, mit denen der Button und auch seine Funktionen nachgeliefert werden. Diese möchten wir nun im Detail erklären.

Start8
Von Stardock entwickelt, bringt es das Startmenü und den Start-Button zurück und erlaubt Nutzern die bisher von Windows gewohnte Bedienung. Wer einen optisch ausgefalleneren Startknopf wünscht, der kann sich aus den mitgelieferten Grafiken bedienen. Vom XP-Button bis hin zum Vista-Logo ist alles dabei. Windows 8 bootet normalerweise in die neue Kachel-Oberfläche. In Start8 kann man aber festlegen, dass es automatisch in die klassische Desktop-Ansicht bootet.

Pokki
Etwas mehr Umfang bietet Pokki. Es bringt nicht nur das Startmenü zurück, sondern bietet einen eigenen Store, über den sich diverse Web-Anwendungen installieren lassen. Diese werden in das Startmenü integriert und können mit der eingebauten Suche gefunden werden.

Nach der Installation ist in der linken unteren Ecke, wo sonst der Windows-Start-Button sitzt, ein kleines Icon zu sehen über den sich das Menü öffnen lässt. Es zeigt installierten Anwendungen an, die gespeicherten Dateien und ermöglicht einen Zugriff auf die Systemsteuerung. Wer möchte, kann die Funktion der Windows-Taste abändern und somit beispielsweise mit einem Druck direkt das Pokki-Menü aufrufen. Um die App nicht bei jedem Systemstart neu aufzurufen, gibt es eine Funktion die standardmäßig die Desktopoberfläche anzeigt.

ViStart
Ursprünglich für Windows XP Nutzer entwickelt, sieht ViStart dem Windows 7 Startmenü am ähnlichsten. Durch die Verwendung von verschiedenen Skins kann das Menü mit wenigen Klicks komplett umgestaltet werden. Eineeingebaute Suche und der Zugriff auf erweiterte Optionen wie dem Neustart des Systems Besonders praktisch für Windows 8 ist ein integrierter Ausschalter, der das System herunterfährt. Das Programm wird in neun unterschiedlichen Sprachen angeboten.

Classic Shell
Das Programm Classic Shell dürfte einigen Anwendern noch aus den Zeiten von Windows Vista und Windows 7 bekannt sein. Bereits damals konnte man damit ein deutlich schlankeres Startmenü nutzen, wie man es noch von Windows XP gewohnt war. Nun wurde das Programm für Windows 8 angepasst. Diese Version enthält diverse Einstellungsmöglichkeiten. Über verschiedene Grundlayouts kann das Aussehen angepasst werden. Classic Shell ist ein kleines, aber sehr flexibles Tool, welches das Arbeiten etwas bequemer gestaltet.

Downloads: (Herstellerseiten)
- Start8
- Pokki
- ViStart
- Classic Shell

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.