1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Windows 10: Redstone 3 Update für 2017 bestätigt

Microsoft Windows 10: Redstone 3 Update für 2017 bestätigt (Bild 1 von 2)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (2)
Redesign: Ein zentrales Features des nun mehr oder minder offiziell bestätigten Redstone 3 Updates für Windows 10 soll Gerüchten nach eine aufgehübschte Benutzeroberfläche sein.

Microsoft hat die Spekulationen rund um „Redstone 3“, also die nächste Hauptversion von Windows 10, die dem fest für Frühjahr 2017 eingeplanten Creators Update (Codename „Redstone 2“) nachfolgen wird, nahezu beiläufig bestätigt. Während des Vortrages „Windows 10 - The time is now“ von Bill Karagounis auf der Entwicklerkonferenz Ignite Australia verriet eine Präsentationsfolie des Microsoft-Manager, dass die Auslieferung der fertigen Fassung von Redstone 3 tatsächlich noch für das laufende Jahr eingeplant ist.

Nach den Gerüchten der letzten Monate, die unter anderem einige Details zu Redstone 3 enthielten, sowie der vor kurzem die Runde machenden Meldung, dass das Windows-Team mittlerweile die Arbeiten an neuen Features für Redstone 2 alias dem Creators Update abgeschlossen hat, kommt die Bestätigung für Microsofts Pläne, eine weitere große Windows 10 Aktualisierung noch in diesem Jahr zu veröffentlichen, nicht wirklich überraschend. Mit der Fertigstellung von Redstone 3 sollte aber nicht vor Herbst/Winter 2017 gerechnet werden und freilich könnten bis dahin noch unvorhergesehene Probleme die Terminplanung durcheinander wirbeln.

Auf Details zu Redstone 3 ging der Microsoft-Mann Bill Karagounis in seinem Vortrag nicht ein, was auch etwas merkwürdig wäre, zumal das Windows-Team derzeit noch auf den Abschluss der Arbeiten am Creators Update fokussiert ist. Bis zum prognostizierten Verteilungsbeginn der finalen Ausgabe im April 2017 müssen noch zahlreiche Bugs der neuen Windows 10 Hauptversion ausgemerzt werden, wie Windows Insider, die die aktuellen Vorschauversionen testen, bestätigen können.

Ein womöglich zentraler Bestandteil von Redstone 3 wird allerdings seit einigen Wochen in der Gerüchteküche hoch gehandelt. Microsoft soll für das zweite große Windows 10 Update in diesem Jahr eine Generalüberholung der OS-Benutzeroberfläche vorbereiten. Die Arbeiten an diesem Redesign sollen bei Softwareriesen intern den Codenamen „Project Neon“ tragen. Erste offizielle und aussagekräftige Informationen zu diesem Projekt sowie zu anderen neuen Features von Redstone 3 könnten Microsoft im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2017 im Mai preisgeben.

Quelle: Microsoft #1 (Ignite Australia), #2 (Channel 9)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.