1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Windows 10: Finale Download-Version diese Woche

Microsoft Windows 10 VorstellungBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10: Die fertige RTM-Version des neuen Betriebssystems wird noch für diese Woche erwartet. Erste Windows 10 PCs sollen im August folgen.

Microsoft hat in den Wochen vor der Veröffentlichung der fertigen Fassung von Windows 10 am 29. Juli 2015 alle Hände voll zu tun. Das Betriebssystem befindet sich derzeit in der finalen Testphase und soll laut übereinstimmenden Berichten von Neowin und The Verge noch in dieser Woche den sogenannten RTM-(Release to Manufacturing)-Status erreichen. Damit wären die wichtigsten Arbeiten an Windows 10 erst einmal abgeschlossen und die Hardware-Partner von Microsoft würden Kopien des Betriebssystems erhalten, welche dann auf Desktop-PCs, Notebooks und Convertibles oder Tablets installiert werden, die in den kommenden Monaten auf den Markt kommen.

Während der RTM-Status bei der Entwicklung früherer Windows-Versionen das Erreichen eines signifikanten Meilensteins bedeutete, sieht die Situation mit Blick auf Windows 10 aber erstmals anders aus. Microsoft spricht im Zusammenhang mit dem neuen Betriebssystem von "Windows as a Service". Das bedeutet gemäß Aussage des Unternehmens unter anderem, dass die Arbeiten daran kontinuierlich weitergehen werden und es regelmäßig Updates geben wird. Davon abgesehen ist das auch mit der Grund warum Microsoft Windows 10 als die letzte Version von Windows bezeichnet. Schon jetzt steht fest, dass das Betriebssystem in den kommenden Monaten zunächst um einige kleinere Funktionen ergänzt werden wird und für das nächste Jahr wirft ein größeres Update, das unter dem Codenamen "Redstone" durch die Gerüchteküche schwirrt, seine Schatten voraus.

Windows 10 wurde vom Redmonder Windows-Team über mehrere Jahre hinweg unter dem Codenamen "Threshold" entwickelt. Als Nachfolger des von zahlreichen Privatanwendern und Firmenkunden zum Teil heftig kritisierten Windows 8 verkörpert es in vielerlei Hinsicht eine echte Zäsur für Microsoft. Das Unternehmen hat gewissermaßen seine Zukunft als Plattformanbieter auf das Fundament Windows 10 gestellt. Schon sehr bald wird das Betriebssystem auf allen Gerätetypen laufen, für die Microsoft Software und Dienste entwickelt.

Wie Microsoft die Arbeiten an Windows 10 noch kurz vor der Fertigstellung der RTM-Version handhabt, gibt auch einen kleine Vorgeschmack darauf, was in Zukunft von "Windows as a Service" erwartet werden darf. Das Unternehmen veröffentlichte innerhalb weniger Tage drei unterschiedliche Versionen (Build 10158, 10159 und 10162) der Windows 10 Insider Preview an die Insider-(Tester)-Gemeinde. Jeder Build brachte keine besonders auffälligen, aber diverse kleinere Änderungen, Fehlerkorrekturen und Optimierungen mit sich. Innerhalb nur einer Woche wurden vom Unternehmen auf diese Weise hunderte von Bugs ausgemerzt.

Microsoft Windows 10: Alle Details zum Start inkl. Downgrade

Auch wenn Microsoft im Laufe dieser Woche den RTM-Status bekannt gibt, wird das Unternehmen also weiter daran arbeiten, kleinere Fehler zu beheben, die später als Updates nachgereicht werden. Am 29. Juli wird der Softwareriese dann den offiziellen Marktstart des Betriebssystems feiern, die fertige Version aber zunächst nur für Windows Insider zum Download anbieten. Für alle, die sich für das kostenlose Upgrade von Windows 7 oder Windows 8/8.1 angemeldete haben, soll Windows 10 nämlich global in mehreren Wellen ausgeliefert werden. Als normale Verkaufsversion wird Windows 10 ab August zu Preisen ab 119 Euro im Handel erhältlich sein.

Quelle: Neowin, The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.