1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Windows 10 Creators Update ab 11. April zum Download

Microsoft: Windows 10 Creators Update ab 11. April zum Download (Bild 1 von 1)Bildquelle: Lenovo
Fotogalerie (1)
Windows 10 Creators Update: Mit der neusten Hauptversion betreibt Microsoft weiter Feintuning an seinem Desktop-OS, spart große Neuerungen aber aus.

Microsoft hat nun den offiziellen Starttermin für die nächste Hauptversion von Windows 10 bekannt gegeben. Das Windows 10 Creators Update wird wie seit einigen Wochen vermutet ab dem 11. April für alle Nutzer des Desktop-Betriebssystems ausgeliefert werden.

Das Creators Update wurde von Microsoft im vollen Umfang auf einem Event im Oktober 2016 enthüllt und bringt eine ganze Reihe neuer Funktionen und Anpassungen mit. Dabei hat sich das Windows-Team insbesondere auf die Bereiche Sicherheit, Gaming, 3D und Virtual beziehungsweise Augmented Reality sowie Optimierung der Benutzeroberfläche konzentriert.

Trotz zahlreicher neuer Features dürften die meisten Windows 10 Nutzern aber auf den ersten Blick nicht allzu viele Veränderung nach der Installation des Creators Updates bemerken. Es handelt sich im Großen um Ganzen eher um Feintuning, was Microsoft damit unternimmt. Den signifikantesten Neuerungen blicken PC-Spieler entgegen, die sich über den sogenannten Game Mode sowie Microsofts neuen Game-Streaming-Dienst Beam freuen dürfen. Kreative will der Redmonder Softwareriese hingegen insbesondere mit der neuen 3D Paint App ansprechen, die es erlaubt 3D-Objekte zu erstellen. Ebenfalls neu hinzu kommen unter anderem Verbesserungen für den Browser Edge, ein runderneuertes Sicherheits-Centre, ein Ebook-Bereich im Windows Store, Unterstützung für 360-Grad-Videos in der Filme-App sowie die Möglichkeit, Filme und Skype-Telefonate in einer Bild-in-Bild-Ansicht darzustellen.


Die von Microsoft nach einer mehrere Monate andauernden intensiven Testphase - intern und mit Hilfe von Windows Insidern - als fertige Fassung des Creators Updates auserkorene Build trägt die Versionsnummer 15063. Tester im Fast und Slow Ring nutzen diese OS-Fassung bereits seit rund einer Woche und auf Microsofts Servern liegen entsprechende ISO-Dateien zum Download (Teilnahme am Windows Insider Programm erforderlich) bereit. Zum offiziellen Start der Verteilung am 11. April oder unmittelbar danach dürfte das Windows-Team allerdings noch einmal ein kumulatives Update für Build 15063 bereitstellen, um letzte kleinere Ungereimtheiten zu eliminieren. Das Windows 10 Creators Update wird dann direkt über die Windows Update Funktion in mehreren Wellen an PCs weltweit ausgerollt werden.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.