1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Windows 10: Aus Xbox Music wird Groove

Microsoft Groove AppBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Aus Xbox Music wird Groove: Microsoft hat sich dazu entschlossen, sein Unterhaltungsangebot unter Windows 10 umzubennen.

Microsoft hat sich daran gemacht, wenige Wochen vor dem Start von Windows 10 seine Unterhaltungsangebote umzubenennen. Innerhalb der Windows 10 Insider Preview (und demnächst in der fertigen Version des Betriebssystems) wird Xbox Music fortan unter der Bezeichnung „Groove“ bekannt sein, während die Xbox Video App schlicht und einfach „Movies & TV“ (hierzulande vermutlich Filme & TV) heißen wird. Wie der Redmonder Softwareriese in einem Beitrag auf dem offiziellen Windows Blog erläutert, soll die neue Namensgebung dabei helfen, die Angebote für einen sehr breiten Kundenkreis interessanter zu machen.

Wahrscheinlich sollte einfach nicht zu viel in eine solche Namensänderung hineininterpretiert werden, aber die Entscheidung mutet doch etwas seltsam an, da Microsoft sich gerade in einem Prozess befindet, der Xbox und Windows näher denn je zusammenführen wird. Ziel der vormaligen Namensgebung war es, mit Hilfe der erfolgreichen und bekannten Marke Xbox Kunden zur Nutzung der Entertainment-Angebote zu bewegen. Diese Strategie war aber offenbar nicht besonders fruchtbar. Die Wortwahl Microsofts im Blogbeitrag legt zudem nahe, dass einige Kunden, die sich nicht für Videospiele und/oder die Xbox-Marke interessieren, Probleme mit den bisherigen Bezeichnungen hatten.

Was immer die exakten Hintergründe für die Umbenennung des Angebots waren bleibt also bis auf Weiteres offen. Fest steht hingegen, dass sich an den Inhalten und der Funktionalität der Apps trotz neuem Namen zunächst einmal nicht viel ändert. Groove bietet wie schon zuvor Xbox Music die Möglichkeit, MP3s in Microsofts Cloud-Speicher OneDrive zu übertragen, um sie von dort kostenlos und ganz nach Bedarf auf anderen Windows-Geräten, XBox-Konsolen und Android- oder iOS-Geräten abzuspielen. Darüber hinaus können Nutzer ein Abonnement für 9,99 Euro im Monat oder 99 Euro im Jahr abschließen, im Zuge dessen sich analog zu anderen Musik-Streamingdiensten auf dem Markt Musik aus dem Windows Store herunterladen oder streamen lässt.

Mit Hilfe der neuen Movies & TV App, die Xbox Video ersetzt, können Anwender auf ein großes Sortiment von TV-Serien und Filmen zugreifen. Inhalte lassen sich entweder ausleihen oder kaufen und können danach auf allen Windows 10 Geräten oder Xbox-Konsolen, auf denen sich der Nutzer mit demselben Microsoft-Konto anmeldet, angesehen werden. Außerdem bietet die App die Möglichkeit, die eigene private Filmsammlung zu importieren und abzuspielen.

Microsoft wird die neuen Apps Groove und Movies & TV zuerst mit einem frischen Build der Windows 10 Insider Preview verfügbar machen. Windows Insider, die sich dafür entschieden haben Updates möglichst rasch zu erhalten (Fast Ring), sollten diesen Build in wenigen Tage herunterladen können. Davon abgesehen wird erwartet, dass Microsoft die grundlegenden Entwicklungsarbeiten an Windows 10 noch in dieser Woche abschließt. Die fertige Fassung des Betriebssystems steht dann - inklusive der unbenannten Entertainment-Angebote - ab dem 29. Juli 2015 zum Download bereit und kann einige Wochen später auch als Retail-Version im Handel gekauft werden. In den kommenden Monaten werden die neuen Apps außerdem auch noch für andere Geräteklassen und Plattformen ausgerollt.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.