1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Vollwertiges Office-Paket ab heute im Windows Store

Microsoft: Vollwertiges Office-Paket ab heute im Windows Store (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10 S kompatibel: Microsoft veröffentlicht Office 365 heute passend zum Marktstart des Surface Laptops im Windows Store, verleiht dem Paket aber noch das Preview-Label.

Microsoft bringt heute sein komplettes Office 365 Paket in den Windows Store, wie unter anderem die US-Publikation The Verge berichtet. Dies geschieht in Koordination mit dem internationalen Marktstart des Surface Laptops, auf dem bekanntermaßen die neue Betriebssystemversion Windows 10 S ab Werk vorinstalliert ist.

Das Office-Paket umfasst in der neuen Windows Store Fassung die bekannten Office-Anwendungen, sprich Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Access und Publisher, in ihrer vollwertigen bislang unter anderem als Download von der Office-Webseite erhältlichen Ausführung. Durch die Entscheidung, die Programme über den Store bereitzustellen, können sie nicht nur auf Geräten mit Windows 10 S, auf denen ausschließlich solche Apps funktionieren, installiert, sondern über diesen Weg auch automatisch von Microsoft aktualisiert werden.

Die Veröffentlichung des Office-Pakets über den Windows Store ist ein wichtiger Teil von Microsofts aktueller Strategie, namhafte Entwickler respektive große Unternehmen nach all den seit der Markteinführung von Windows 8 nur wenig erfolgreichen Bemühungen endlich davon zu überzeugen, entweder Universal Windows Platform (UWP) Apps zu entwicklen oder zumindest ihre bestehende Apps für die Bereitstellung über den Store anzupassen. Während seiner Entwicklerkonferenz Build im vergangenen Mai kündigte der Softwareriese beispielsweise an, dass neben Office später in diesem Jahr unter anderem Spotify und iTunes im Windows Store verfügbar sein werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Gesamtstrategie ist wie erwähnt Windows 10 S, das Microsoft aufgrund der Limitierung auf Apps aus dem Windows Store als zum einen sicherer, zum anderen Ressourcen schonender als andere Windows 10 Versionen beschreibt.

Trotz der deutlichen Herausstellung des vollständigen Umfangs des Office-Pakets für den Windows Store bringt diese Fassung dennoch kleine Limitierungen mit, wie ein Support-Artikel von Microsoft enthüllt. Die Office-Apps, die von Nutzern auf diesem Weg installiert werden können, liegen derzeit etwa ausschließlich als 32-Bit-Versionen vor. Außerdem werden keine COM Add-ins unterstützt und von der Notizen-App OneNote wird nur die UWP-Version, nicht aber die angepasste Win32-Variante im Store angeboten.

Quelle: The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.