1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Umsatz- und Gewinnrückgang im ersten Geschäftsquartal 2013

Am 26. Oktober erscheint das neue Betriebssystem Windows 8. "Der Start von Windows 8 ist der Beginn einer neuen Ära für Microsoft", sagte Konzernchef Steve Ballmer. Für den Konzern ist es eine der wichtigsten Neuvorstellungen seit vielen Jahren.

Mit einem Milliardenbudget wird die neue Ära bereits werbewirksam beworben. Kurz vor der Vorstellung veröffentlichte der Konzern nun die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2013 und muss einen deutlichen Rückgang im Kerngeschäft hinnehmen. So gingen die Einnahmen zwischen Juli und September von 17,372 auf 16,008 Milliarden US-Dollar zurück. Dies bedeutet einen Rückgang von knapp 11 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Nettogewinn ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 22 Prozent auf 4,466 Milliarden US-Dollar zurück. Als Folge sank der operative Gewinn um 26 Prozent auf nur noch 5,308 Milliarden US-Dollar.

Der größte Rückgang wurde dabei in der Sparte Windows & Windows Live verzeichnet. Hier stellt der Absatz mit 3,244 Milliarden US-Dollar einen Rückgang um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr dar. Laut Steve Ballmer, liege das an der geringeren Nachfrage nach Windows 7 Lizenzen, da viele Hardwarepartner auf Windows 8 warten. Nervös wird nun der Start von Windows 8 erwartet. Sollten sich die Hoffnungen nicht erfüllen, könnte Microsoft das Stammgeschäft unter den Füßen wegbrechen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.