1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface Pro 4 & Surface Book: Mit neuer Firmware gegen Kinderkrankheiten

Microsoft Surface Pro 4Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Surface Pro 4: Bei einigen der in den USA bereits ausgelieferten Exemplaren des Tablets klagten Nutzer über ein Display-Flackern.

Seit kurzem sind Microsofts neueste Vorzeige-PCs Surface Pro 4 und Surface Book im US-Handel erhältlich. Nun liefert der Redmonder Softwareriese ein neues Firmware-Update aus, mit dem unter anderem einige Probleme behoben werden sollen, über die sich die ersten Käufer beklagten. Vorbesteller des Surface Pro 4 in Deutschland dürfen somit auf einen insgesamt reibungsloseren Marktstart hoffen.

Als die vermutlich am meisten diskutierte Kinderkrankheit des Surface Pro 4 und des Surface Book kristallisierte sich nach dem US-Launch ein ab und an auftretendes Display-Flackern heraus. Teil des neuen Firmware-Updates sind daher mehrere frische Treiber für die beiden Geräte. Unter diesen findet sich auch ein aktualisierter Treiber für die Intel HD Graphics 520 Grafikeinheit des Core i5-6300U, der eben dieses erwähnte Display-Flackern beheben soll. Ebenfalls mit dabei ist ein neuer Display Audio Driver, der zum neuen Grafik-Treiber kompatibel ist.

Microsoft: Surface Pro 4 mit Skylake-Prozessor vorgestellt

Davon abgesehen hat Microsoft die sogenannte Embedded Controller Firmware überarbeitet, um die allgemeine Systemstabilität beider Geräte zu verbessern, und außerdem einen neuen Treiber für den Surface Pen herausgebracht, der Unterstützung für künftige Funktionalität mitbringt. Was es mit dieser neuen Funktionalität auf sich hat, verrät Microsoft aber noch nicht. Speziell für das Surface Book gibt es schließlich auch ein Update für die sogenannte System Aggregator Firmware, durch das sich Tastatur und Trackpad besser bedienen lassen sollen.

Microsoft hat sich nach wie vor nicht zu einem Termin für den Marktstart des Surface Book in Deutschland geäußert. Das Surface Pro 4 wird hingegen ab dem 12. November 2015 auch hierzulande erhältlich sein – zumindest mit Core m3, Core i3 oder Core i5 Prozessor. Die Modellvarianten mit Core i7 Chip sollen dann ab dem 10. Dezember 2015 ausgeliefert werden.

Quelle: Microsoft #1, Microsoft #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.