1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface Pro 4: Neuer Grafiktreiber für mehr Stabilität

Microsoft liefert für das Surface Pro 4 derzeit einen neuen Grafiktreiber aus, der mehr Stabilität mitbringen und so das Nutzererlebnis unter Windows 10 verbessern soll. Vorausgegangen waren Nutzerberichte über häufige Treiber-Crashs.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)

Microsoft ist seit dem Marktstart seiner Vorzeige-PCs Surface Pro 4 und Surface Book (derzeit nur in den USA erhältlich) eifrig darum bemüht, Kinderkrankheiten bei beiden Hybrid-Geräten zu bekämpfen, über die kurioser Weise in den Testartikeln, die sich mittlerweile recht zahlreich im Internet finden, nur sehr wenig zu lesen ist. Zahlreiche kritische Erfahrungsberichte von Nutzer beispielsweise in Microsofts eigenem Support-Forum für Surface-Geräte verdeutlichen allerdings, dass zuletzt vor allem zwei Probleme gehäuft auftraten. Eines davon hat Microsoft nun mit einem Treiber-Update adressiert.

Für das Surface Pro 4 verteilt Microsoft über Windows Update aktuell eine Aktualisierung, die Probleme mit dem Grafiktreiber für die Intel HD Graphics 520 des Core i5-6300U vergessen machen soll. Teil des Updates sind sowohl ein aktualisierter Grafiktreiber als auch eine neue Version des sogenannten "Surface Display Calibration Treibers", wie Windows Central unter Berufung auf Microsoft informiert. Das gravierendste Problem, das Nutzer mit dem älteren Treiber hatten, war, dass dieser häufig abstürzte und vom Betriebsystem neu gestartet werden musste. Vor allem bei Nutzung des Browsers Edge konnten die Abstürze offenbar auftreten.

Ob Microsoft mit dem Treiber-Update nun das Problem für alle Betroffenen aus der Welt schaffen konnte, muss sich erst noch zeigen, es war aber wohl auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Weiterhin ungelöst ist für manche Nutzer gegenwärtig hingegen unter anderem die Unzuverlässigkeit des Akkus. Einige beklagen zu kurze Laufzeiten oder ein regelrechtes Leersaugen des Energiespeichers selbst im Standby-Betrieb. Einige Exemplare des Surface Pro 4 sollen außerdem eine unzureichende WLAN-Konnektivität aufweisen.

Den Einträgen im Support-Forum von Microsoft nach zu urteilen ist es aber so, dass Microsoft die Stimmen der Kunden hört und darauf fokussiert ist, das Nutzererlebnis auf dem Surface Pro 4 beziehungsweise dem Surface Book weiter zu verbessern. In diese Kerbe schlägt möglicherweise auch ein bisschen das ebenfalls seit kurzem ausgerollte kumulative Update für Windows 10. Nähere Details zu diesem Update liegen laut WinBeta bislang aber nicht vor.

Quelle: Windows Central

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.