1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface Pro 3 im Test: Profi-Tablet mit Windows 8.1 in der Redaktion eingetroffen

Das neue Microsoft Surface Pro 3 für knapp 1.000 Euro ist zum Test in unserer Redaktion.Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (1)
Aktuell im Test: Das Microsoft Surface Pro 3 kommt mit Intel Prozessor, SSD und hochauflösendem Bildschirm.

Ein vollwertiges Notebook bzw. Ultrabook im Tablet Format - eine gute Idee die Microsoft da hatte. Doch bisher kamen die Surface Modelle in Deutschland weniger gut an. Vor allem weil die Nicht-Pro-Varianten mit dem beschnittenen Windows RT daher kamen. Die nun dritte Generation erscheint vorerst nur als Microsoft Surface Pro 3. Das Surface 2 wird weiterhin verkauft. Der Preis unseres Testgeräts ist mit 1.130 Euro allerdings nicht gerade günstig. Schließlich erhält man dafür auch ein Apple Macbook Air (Mid 2014).

Im Inneren gibt es einen Intel Core i5 4300U und die dazugehörige Intel HD Graphics 4400. Dem Gespann gesellen sich 4 GB Arbeitsspeicher und eine 128 GB SSD hinzu. Das 12 Zoll Display beschreibt seine Auflösung selbst als Full HD Plus. Sie beträgt 2.160 x 1.440 Pixel. Touchscreen inklusive. Zusätzlich testen wir auch das neue, beleuchtete Type Cover. Es wird magnetisch an das Microsoft Surface Pro 3 angedockt. Hinzu kommen Anschlüsse wie USB 3.0, microSD-Leser, Mini DisplayPort und ein Klinke-Anschluss. Mit 800 Gramm Gewicht und einer 9,1 Millimeter Bauhöhe ist das Surface Pro 3 sogar relativ kompakt. Der Akku soll laut Microsoft 9 Stunden durchhalten. 8 Stunden während des aktiven Surfens im Netz sind wohl realistischer.

Habt ihr vor unserem Test des Microsoft Surface Pro 3 Fragen, die ihr im Artikel beantwortet haben wollt? Dann schreibt uns einfach in den Kommentaren.

Kommentare (5)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.