1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface Book: Performance Base kommt nach Deutschland

Microsoft Surface Book: Performance Base kommt nach Deutschland (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Luxusgut: Nach längerer Wartezeit akzeptiert Microsoft hierzulande nun Vorbestellungen für das Surface Book mit Performance Base. Die Preise beginnen bei knapp 2600 Euro.

Zusätzlich zur Bekanntgabe des Veröffentlichungstermins des Windows 10 Creators Updates hat Microsoft endlich auch Neues zur Markteinführung des Surface Book mit Performance Base in Deutschland und zwölf weiteren Märkten verlauten lassen. Das leistungsstarke 2-in-1-Gerät, das im vergangenen Oktober vorgestellt worden war, kann ab sofort hierzulande vorbestellt werden.

Das Surface Book mit Performance Base wird von Microsoft bereits seit einigen Monaten in den USA und Kanada verkauft. Um eine mögliche Verwirrung an dieser Stelle zu vermeiden, sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es sich hierbei nicht etwa um die zweite Generation des fortschrittlichen Notebook-Designs (mit abnehmbarem Tablet-Teil) handelt. Vielmehr ist das Surface Book mit Performance Base eine nur dezent überarbeitete und auf etwas mehr GPU-Leistung getrimmte Variante des im Herbst 2015 präsentierten Hybrid-Geräts. Im Dezember 2016 hatte Microsoft die Markteinführung dieses neuen Modells auf mehreren internationalen Märkten in Aussicht gestellt, aber keinen konkreten Erscheinungstermin genannt.


Nun hat das Warten am Surface Book mit Performance Base unter anderem für Interessenten hierzulande fast ein Ende. Das 2-in-1 kann im deutschen Online-Store von Microsoft in einer von drei Speicherkonfigurationen vorbestellt werden und wird laut Hersteller ab dem 20. April 2017 ausgeliefert. Neben Deutschland lässt sich das Surface Book mit Performance Base auch in Österreich und der Schweiz ordern. Außerdem angekündigt wurde die Verfügbarkeit in China, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, die Niederlande, Norwegen und Schweden.

Wie schon im Fall des bestens bekannten Surface Book lässt sich auch das neue Modell mit Performance Base nur als durchaus exklusives, aber sehr hochpreisiges Premium-Gerät beschreiben. Der empfohlene Verkaufspreis für die „günstigste“ Konfiguration mit Intel Core i7 Prozessor (Dual-Core der Skylake-Familie wohlgemerkt), 8 Gigabyte RAM, 256 Gigabyte SSD und Nvidia GeForce GTX 965M liegt bei 2599 Euro. Für die teuerste Ausführung mit 1 Terabyte SSD und 16 Gigabyte RAM (ansonsten identisch zur Basisausstattung) verlangt Microsoft schlappe 3649 Euro.

Wer nicht so viel Geld ausgeben kann oder will, aber dennoch mit dem Surface Book liebäugelt, der kann weiterhin auch das Modell ohne Performance Base erwerben. In diesem Fall beginnen die empfohlenen Herstellerpreise bei 1649 Euro (Konfiguration mit Intel Core i5, 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte SSD), wobei sich im freien Handel immer wieder mal deutlich günstigere Angebote finden lassen.

Quelle: Microsoft #1, #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.