1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface: Angebot übersteigt die Nachfrage

Während Unternehmen wie Apple mit der Produktion ihrer Geräte für Endkunden am Limit fahren und die Nachfrage das Angebot übersteigt, scheint es bei Microsoft genau der umgekehrte Fall zu sein. Der Branchendienst Digitimes will aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass der US-Konzern seine Auftragsfertiger angewiesen hat weniger Microsoft Surface Tablets zu produzieren. Offenbar ist die Nachfrage nach dem Windows RT Produkt derzeit so schwach, dass die Auftragsmenge halbiert werden musste. So sei die Liefermenge von ehemals vier auf nur noch zwei Millionen Geräte geschrumpft. Microsoft hatte das Surface im Zuge vom Windows 8 Start am 26. Oktober 2012 vorgestellt.

In einem Interview der Wochenendausgabe der französischen Zeitung Le Parisien sprach Microsoft-CEO Steve Ballmer über die Verkäufe des hauseigenen Tablet-Computers. Konkrete Zahlen nannte er jedoch nicht. Die Verkäufe seien aber bisher eher mittelmäßig. Dies hängt laut ihm mit der begrenzten Anzahl an Verkaufskanälen zusammen. Im Amerika ist das Surface nur online und in wenigen ausgewählten Microsoft Stores erhältlich. In acht Ländern wird das Modell nur über den Microsoft Online-Shop und in wenigen ausgesuchten Ladengeschäften verkauft. Microsoft nimmt sich Apple zum Vorbild und prüft momentan die Eröffnung von zahlreichen Stores in Europa. Die ersten Ladengeschäfte sollen bereits im Jahr 2013 eröffnet werden.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.