1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface 3: Günstiges Windows 8.1 Tablet könnte Ende April erscheinen

Microsoft Surface 3: Günstiges Windows 8.1 Tablet könnte Ende April erscheinen (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (1)
Geiz ist geil: War das Surface Pro 3 (im Bild) leistungsstark und teuer, soll das Surface 3 deutlich günstiger werden.

Die ersten zwei Surface-Generation waren für Microsoft ein derart großer Flop, dass das erste große interne PC-Hardware-Projekt schon ganz kurz vor dem Aus stand. Verantwortlich für das hohe Verlustgeschäft waren überwiegend die „kleineren“ Surface-Modelle Surface RT und Surface 2 mit ihren ARM-Prozessoren und einer abgespeckten, umgemodelten Windows-8-Version namens Windows RT. Glücklicherweise (aus Sicht Microsofts) brachte jedoch der Verzicht auf die Vorstellung eines weiteren Windows-RT-Modells sowie die ordentlichen Verkaufszahlen des Surface Pro 3 im letzten Jahr die Wende für die Surface-Sparte. Dieser Umstand und der bevorstehende Marktstart von Windows 10 führen nun offenbar dazu, dass der Redmonder Konzern noch einmal richtig im PC-Markt angreifen will. Laut WinBeta soll noch vor einer neuen Surface-Pro-Variante bereits in den kommenden Wochen das Surface 3 vorgestellt werden.

Laut der Insiderinformationen, die die Webseite eigenen Angaben nach zugespielt bekommen hat, sieht Microsoft das Surface 3 gewissermaßen als den rechtmäßigen Nachfolger des Surface 2. Ein ganz gravierender Unterschied zum Vorgänger soll beim neuen „kleinen“ Surface-Modell jedoch die vollständige Abkehr von Windows RT sowie der ARM-Plattform sein. Stattdessen setzt Microsoft beim Surface 3 offenbar auf einen Atom- oder gar Core-M-Prozessor von Intel und installiert eine ganz normale Windows-8.1-Version vor. Sobald Windows 10 in finaler Fassung erschienen ist, soll das Tablet dann ein Upgrade auf das neue Betriebssystem erhalten.

Zu technischen Details macht WinBeta leider keine ausführlicheren Angaben, in dem Artikel wird lediglich noch erwähnt, das neue Surface-Modell werde ohne aktive Kühlung (ohne Lüfter) auskommen und gezielt als „normales“ Tablet und nicht wie die Surface-Pro-Reihe als professionelles Werkzeug vermarktet. Wann genau Microsoft dieses ominöse Surface 3 offiziell enthüllen will, ist im Moment nicht ganz klar. Wir nehmen aber an, dass, falls die obenstehenden Informationen korrekt sind, die Entwicklerkonferenz Build 2015 Ende April den idealen Rahmen dazu bieten sollte.

Quelle: WinBeta

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.