Eine Million Downloads zählt das Fantasy-Rollenspiel SoulCraft bisher. Die Zahl der Spieler könnte sich jedoch bald potenzieren, da die Entwickler von MobileBits auf Microsofts Cloud Dienst Windows Azure setzen. Die Delta Engine aus Eigenentwicklung unterstützt sämtliche Betriebssysteme und speichert Spielstände in der Windows Azure Cloud.

Für die neue SoulCraft Version erhielt der Held ein Redesign, es kommen neue Locations und ein optimiertes Menu dazu. Die Steuerung wurde ebenso auf plattformübergreifendes Spielen hin ausgelegt - wir konnten den Monstern mittels Touchscreen auf dem Microsoft Surface Tablet, mit einem Xbox Controller oder mit der klassischen Kombination aus Tastatur und Maus den Garaus machen.

Das Spiel wurde laut MobileBits Geschäftsführer Karsten Wysk "systemübergreifend designed" und soll auf allen Plattformen Performance und Spielspaß bieten können - egal ob auf dem Surface Tablet, dem iPad oder einem Android-Smartphone. Wenn sich die SoulCraft-Gemeinde über Nacht vervielfältigt, können die entsprechenden Kapazitäten in der Azure Cloud einfach aufgestockt werden. Die Zeiten aufgrund von einer Spielerflut blockierter Server sind somit vorbei.

Dank der Windows Azure Cloud ist man beim Spielen auch nicht mehr nur an den heimischen PC oder das iPad gebunden. Der Benutzeraccount wird synchronisiert so dass auch unterwegs auf dem Smartphone weitergespielt werden kann. Die Microsoft Windows Azure Cloud biete laut Karsten Wysk "das ideale Komplettpaket". Erst kürzlich hat MobileBits ein zusätzliches Büro in Sunnyvale Kalifornien mitten im Silicon Valley eröffnet. Die Microsoft BizSpark Start-up-Unterstützung ermöglichte diese Expansion indem die Kosten für den Cloud-Dienst Azure mit 60.000 US-Dollar auf zwei Jahre verteilt übernommen wurden und Microsoft Software Produkte drei Jahre lang kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

"Wir möchten junge Gründer gerne bei ihren kreativen Ideen unterstützen. Dafür bieten wir ihnen die passenden Technologien und umfassende Start-up-Förderung", erklärt der zuständige Unternehmenssprecher Stephan Jacquemot. Die Dark Side Bakery, ein Loft in Berlin Mitte, verdeutlicht diesen Anspruch als App-Entwicklerschmiede. Microsoft stellt die Räumlichkeiten und steht App-Entwicklern mit Rat und Tat zur Seite. Ein 13-jähriger war der jüngste App-Entwickler, rund 100 Apps sind bisher in der Dark Side Bakery entstanden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.