1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Office 2016: Einzellizenzen jetzt ab 149 Euro erhältlich

Microsoft Office 2016 für WindowsBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Office 2016: Microsoft will mit der neuesten Office Suite seine Vormachtstellung gegenüber Googles Apps behaupten.

Microsoft hat in dieser Woche nun auch Office 2016 für Windows veröffentlicht. Das neue Office-Paket setzt den Fokus auf Kollaborationsfunktionen sowie weitreichende Cloud-Anbindung und soll dadurch unter anderem Firmen davon abbringen, auf vergleichbare Angebote von Google zu setzen.

Wie sich schon anhand der Preview-Fassung (Beta) von Office 2016 abzeichnete ist die neue Office Suite der alten (Office 2013) auf den ersten Blick sehr ähnlich. Microsoft hat das Oberflächen-Design von Word, PowerPoint, Excel, Outlook und Co. nur dezent verändert. So lassen sich nun beispielsweise für Statusleisten und Ribbons unterschiedlichen Farben festlegen und via Teilen-Schaltfläche kann kann ein Dokument schnell per E-Mail versandt oder zum gemeinsamen Bearbeiten für Kollegen freigegeben werden.


Outlook 2016 profitiert von einem neuen Feature namens Clutter". Dabei handelt es sich um ein System, das über maschinelles Lernen im Laufe der Zeit erkennt, welche Mails für den Anwender besonders wichtig sind und diese dann hervorhebt. Die weniger wichtigen Nachrichten werden in einem separaten Ordner gesammelt. Außerdem kann Outlook jetzt auf Office365-Gruppen zugreifen.

Für die gesamte Office 2016 Suite neu ist auch die Hilfe-Funktion „Tell Me“, die Arbeitsabläufe erleichtern soll - vorausgesetzt der Nutzer weiß bereits, welche Funktion er ausführen möchte.

Microsoft verkauft Office 2016 für Windows (und Mac) ab sofort als Kauf-Lizenz und im Office-365-Abonnement als Miet-Lizenz. Als Einzellizenz kostet die Version Office Home & Student 2016 149 Euro, die Version Office Home & Business 2016 279 Euro und die Ausgabe Office Professional 2016 539 Euro. Dabei ist zu beachten, dass die Lizenzen wirklich nur für ein Gerät gelten, sie also nicht auf einem Desktop-PC und zugleich auf einem Notebook eingesetzt werden können.

An den Abo-Preisen ändert sich für Office-365-Kunden glücklicherweise mit Einführung des neuen Office-Pakets nicht. Office 365 Home kostet also weiterhin 99 Euro pro Jahr oder 10 Euro pro Monat und beinhaltet Lizenzen für fünf PCs oder Macs, fünf Tablets und Smartphones mit iOS, Android oder Windows 10 sowie 1 Terabyte OneDrive-Speicher. Für Office 365 Personal, das die Verwendung der Office-Programme auf einem PC oder Mac, einem Tablet und einem Smartphone gestattet und ebenfalls inklusive 1 Terabyte Online-Speicher daherkommt, verlangt Microsoft wie gehabt 69 Euro pro Jahr oder 7 Euro pro Monat.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.