1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Neuausrichtung des Unternehmens

Ein paar Wochen gehen noch ins Land, dann wird Microsoft in Amerika sein erstes eigenes Tablet präsentieren. Surface nennt sich der Hoffnungsträger welcher parallel zum Start des neuen Betriebssystems Windows 8 im Rahmen eines Mitternachtsverkaufs auf den Markt gebracht wird.

Bisher trat Microsoft vorrangig als Software-Konzern auf und hatte nur wenig mit der Hardware zu tun. Dies ändert sich nun. In einem alljährlichen Brief an die Aktionäre, in dessen Zuge der Jahresbericht für das aktuelle Geschäftsjahr enthalten ist, wandte sich Microsoft CEO Steve Ballmer an die Anleger. Derzeit werden signifikante Veränderungen im Unternehmen vorgenommen. Natürlich wird das Unternehmen auch weiterhin eng mit seinen Hardware-Partnern zusammenarbeiten, aber kurz vor dem Start des neuen Betriebssystems und neuen Tablets habe dies Auswirkungen auf die Art und Weise wie das Unternehmen geführt wird. Dies lässt zu dem Schluss kommen, dass das Surface Tablet wohl kein Einzelstück bleiben wird.

In letzter Zeit entbrannten einige Diskussionen darüber ob Microsoft überhaupt an einem eigenen Tablet arbeiten dürfe. Immerhin verdient der Hersteller kräftig an den ausgegeben Windows Lizenzen für die Geräte anderer Hersteller, aber diese kriegen nichts vom Kuchen ab, wenn Microsoft seine Tablets verkauft. Steve Ballmer führt weiter aus, dass auch „neue Formfaktoren“ zukünftig eine wichtige Rolle spielen werden. Er bezieht sich dabei auf neuartige Interfaces in Form von Kinect und Gestensteuerung.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.