1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Lumia & Windows 10 Mobile Download: Build 10536 für Insider erhältlich

Microsoft Windows 10 MobileBildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10 Mobile: Mit dem neuesten Preview-Build 10536 betreibt Microsoft weiter Feintuning und behebt Fehler.

Der Launch von Window 10 für PCs im vergangenen Juli war nur ein Teil von Microsofts großen Plänen für die neue Geräteklassen-überspannende Plattform. Der zweite noch nicht endgültig realisierte Teil ist Windows 10 Mobile für Smartphones und Mini-Tablets, dessen Fertigstellung sich nun andeutet. Microsoft hat für Teilnehmer des Windows Insider Programms den neuen Preview-Build (Beta) 10536 veröffentlicht. Es werden allerdings nur Tester auf dem sogenannten Fast Ring bedient.

Analog zum Entwicklungsendspurt für die Desktop-Ausgabe von Windows 10 bringen die jüngsten Windows 10 Mobile Builds keine bedeutenden neuen Features oder großartige Änderungen mehr mit, da sich Microsoft stattdessen auf die Ausmerzung von Fehlern und allgemeinen Feinschliff unter der Oberfläche fokussiert. Mit Build 10536 erreicht das Mobil-Betriebssystem jetzt langsam aber sicher einen Level, der dem Endprodukt sehr nahe kommen dürfte und in Sachen Performance und geschmeidige Animationen an die bekannten Stärken von Windows Phone anknüpft. Trotz aller Fortschritte bringt die aktuelle Beta-Version allerdings auch wieder ein paar neue Probleme mit sich, die Microsoft in einem Blogbeitrag kommuniziert.

Blicken wir zunächst auf die Neuerungen von Build 10536. Wie Microsoft angibt, ist der schon zuvor in Windows 10 Mobile enthaltene, aber nur auf großen Smartphones nutzbare Einhand-Modus aufgrund von Insider-Feedback ab sofort auf allen Geräten verfügbar. Der Modus funktioniert im Prinzip wie auf Apples iPhone 6 und 6 Plus. Zur Aktivierung muss nur die Windows-Taste für einen Moment gedrückt gehalten werden und schon rutscht die obere Hälfte des Display-Inhalts nach unten, um das Action Center und ganz oben auf dem Bildschirm angezeigte Kacheln oder Bedienelemente mit einer Hand erreichbar zu machen.

Des Weiteren hat des Windows-Entwicklerteam die Fotos-App überarbeitet und vor allem an der Performance während dem Betrachten von Fotos geschraubt. Da es sich bei der Fotos-App um eine sogenannte Universal Windows App handelt, werden diese Verbesserungen auch in Form eines bald erscheinenden Updates für die Fotos-App unter der Desktop-Variante von Windows 10 kommen.

Zu den Fehlerkorrekturen des neuen Build 10536 gehören laut Microsoft unter anderem, dass nun die Nutzung des Smartphones als mobiler Hotspot wieder möglich ist, und dass Geräte nun zur Zwei-Faktor-Authentifizierung via SMS-Benachrichtigung genutzt werden können. Da es sich aber um eine Version für den Fast Ring handelt, bringt Build 10536 auch ein paar neue Bugs und Ungereimtheiten mit. Dazu zählt etwa ein fehlerhafter Eintrag in der Einstellungen-App namens zStorage, der beim Antippen die App abstürzen lässt.

Schließlich ist es für Besitzer des Lumia 1020 noch wichtig zu erwähnen, dass die derzeit in Windows 10 Mobile enthaltene Kamera-App nicht alle Funktionen des 41-Megapixel-Kamerasensor des Smartphones unterstützt und sich daran auch auf die Schnelle nichts ändern wird. Microsoft wird aber später in diesem Jahr eine neue Version der Lumia Kamera App veröffentlichen, mit der sich dann mit dem Lumia 1020 Fotos wieder in gewohnter Art und Weise schießen lassen sollen.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.