1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft kündigt Windows 10 Event für den 2. Mai an

Microsoft kündigt Windows 10 Event für den 2. Mai an (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Surface Pro Reihe: Beim Nachfolger des Surface Pro 4 soll es sich aktuellen Infos nach um ein relativ unspektakuläres Kaby Lake Update handeln.

Microsoft hat unmittelbar nach dem Verteilungsstart des Windows 10 Creators Updates in dieser Woche heute ein Event für den 2. Mai 2017 angekündigt. Vom Software-Riesen selbst gibt es zwar keine konkreten Hinweise darauf, was es dort zu sehen geben wird, aber wie so häufig haben ein paar US-Journalisten bereits die ein oder andere Vorabinfo erhalten. So berichtet die bekanntermaßen über hervorragende Kontakte zu Microsoft beziehungsweise dem unmittelbaren Unternehmensumfeld verfügende ZDNet-Reporterin Mary Jo Foley, die die Mai-Veranstaltung schon vorhergesagt hatte, der Fokus des Events werde auf einer neuen Version von Windows 10 liegen, die eventuell Windows 10 Cloud heißen wird. Darüber hinaus kann offenbar auch mit der einen oder anderen Hardware-Ankündigungen gerechnet werden.

Windows 10 Cloud dürfte den früheren Leaks und auch den Angaben von Foley nach eine etwas vereinfachte Variante des bekannten Desktop-Betriebssystems sein. Den Schwerpunkt soll Microsoft dabei auf Universal Windows Platfrom (UWP) Apps, sprich die Programme, die über den Windows Store bezogen werden können, legen. Vermutlich wird es unter Windows 10 Cloud sogar ausschließlich möglich sein, diese Art von Anwendungen zu nutzen. So zumindest suggerierte es eine frühe Entwicklerversion der neuen OS-Variante, über die im Januar zu lesen war.

Wie exakt diese Spekulationen sind und was genau Microsoft mit Windows 10 Cloud bezwecken möchte, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Die Fokussierung auf UWP Apps könnte allerdings als Hinweis darauf verstanden werden, dass die Redmonder einen Windows 10 Ableger einführen möchten, der zwar restriktiver ist als die anderen Varianten des Betriebssystems, durch einen niedrigen Preis und einfache Bedienung jedoch als direkter Konkurrent für Googles Chrome OS, welches sich insbesondere im US-Bildungssektor großer Beliebtheit erfreut, herhalten kann. Der Hashtag #MicrosoftEDU, der gemäß einem Artikel von The Verge auf dem Einladungsschreiben für die kommende Microsoft-Veranstaltung zu sehen ist, könnte als ziemlich eindeutiges Indiz für diese These interpretiert werden.

Hinsichtlich brandneuer PC-Hardware von Microsoft gibt es leider weiterhin kaum Konkretes zu berichten. Mary Jo Foley hat von ihren Quellen lediglich vernommen, es sei durchaus wahrscheinlich, dass Microsoft im Rahmen des anstehenden Events mindestens ein neues Gerät mit Surface-Branding präsentieren wird. Ob damit das Surface Pro 5 gemeint ist, über welches erst letzte Woche ein paar neue Infos durchsickerten, ist jedoch unklar. The Verge will diesbezüglich aber erfahren haben, dass ein neues Surface Pro nicht zu den Event-Ankündigungen gehören wird - und auch nicht das ominöse "Surface Phone". Im Bereich des Möglichen erscheint alternativ ein günstigeres Surface-Tablet oder -Notebook, welches speziell für den Einsatz zusammen mit Windows 10 Cloud entwickelt wurde.

Microsofts Mai-Event wird am Dienstag, den 2. Mai 2017 in New York City, USA stattfinden und um 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit beginnen. Ungewöhnlich an der Veranstaltung ist, dass nur 8 Tage später, also am 10. Mai 2017, bereits Microsofts hauseigene Entwicklerkonferenz Build 2017 die Pforten öffnet. Dort werden ebenfalls Neuankündigungen rund um Windows 10 erwartet.

Quelle: ZDNet, The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.