1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Gezielte Verteuerung von Android-Geräten?

Die juristische Auseinandersetzung wurde im März von Microsoft angefangen, das Android Tablet „Nook Color“ verletze Patentrechte des Softwareunternehmens. Die Buchhandlung Barnes & Noble reichte laut dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg nun eine Gegenklage vor der Regulierungsbehörde ein. Hinter der Tatsache, dass allein Lizenzgebühren für das Android Betriebssystem genauso viel kosten wie das Nutzungsrecht von Windows Phone 7 vermutet die Buchhandlung eine gezielte Wettbewerbsverzerrung. Der Vorwurf lautet, dass Microsoft die Konkurrenzprodukte über seine Patentrechte als Hebel teurer und damit unattraktiver macht.

Die Patente, welche Gegenstand der Auseinandersetzung sind, seien trivial und altbacken und würden eine wirkliche Innovation bei den Android Geräten verhindern. Hersteller wie Samsung, HTC und ViewSonic zahlen Lizenzgebühren an Microsoft – Motorola, Foxconn und Barnes & Noble wurden wegen Patentrechtverletzungen verklagt. Microsoft schütze seine Erfindung und verlange angemessene Gebühren, so ein Unternehmenssprecher.

Die Verhandlungen für den Rechtsstreit zwischen Microsoft und Barnes & Nobles sind für Februar 2012 angesetzt.

Quelle: Bloomberg

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.