1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Erstes großes Windows 10 Update kommt Anfang November

Microsoft Windows 10Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10: In wenigen Wochen wird Microsoft das bislang umfangreichste Update für sein neues Desktop-Betriebssystem ausliefern.

Microsoft ist derzeit dabei, die Arbeiten am ersten großen Update für Windows 10, Codename Threshold 2, abzuschließen. Laut dem stets in Sachen Microsoft gut informierten Paul Thurrott wird der Redmonder Softwareriese die fertige Aktualisierung ab Anfang November 2015 an Windows 10 Nutzer ausliefern.

Anders als die derzeit für Teilnehmer am Windows 10 Insider Programm erhältlichen Vorschauversionen wird das sogenannte „Windows 10 November 2015 Update“ den Informationen von Thurrott nach nicht all vollständig neuer Build ausgerollt werden, sondern ganz klassisch als kumulatives Aktualisierungspaket. Allerdings soll sich Windows 10 inklusive des Herbst-Updates dann mit der neuen Versionsnummer 1511 zu erkennen geben, um eine deutliche Unterscheidung zur ursprünglichen RTM-Version vom vergangenen Juli zuzulassen.

Die Installation des großen Updates soll auf Windows 10 Geräten wie die anderer Aktualisierungen oder Sicherheitspatches in gewohnter Weise über Windows Update im Hintergrund erfolgen. Wer in Zukunft einen PC mit Windows 7 oder 8.1 auf Windows 10 upgraden will, der wird laut Thurrott gleich die neue Version 1511 des Betriebssystems erhalten.

Wie bereits in der jüngsten Insider Preview zu sehen ist, wird das Herbst-Update Änderungen für den Aktivierungsprozess von Windows 10 mitbringen. Unter anderem kann Windows 10 künftig auch mit einem gültigen Produktschlüssel für Windows 7, 8 oder 8.1 aktiviert werden. Bislang war es so, dass Windows 10 die Aktivierung entweder automatisch beim Upgrade von Windows 7/8.1 aus vornahm oder diese ausschließlich mit einem neuen Windows 10 Key durchgeführt werden konnte. Nutzer mit gültiger Windows 7/8 Lizenz, bei denen die automatische Aktivierung fehlschlug, standen daher vor einem Problem.

Zu den weiteren Neuerungen zählen eine Reihe von Verbesserungen für die Benutzeroberfläche, die wohl eigentlich schon in der RTM-Fassung von Windows 10 hätten enthalten sein sollen. Dazu zählen unter anderem farbige Titelleisten für Desktop-Anwendungen, überarbeitete Kontextmenüs und eine zusätzliche Spalte für die Live Tiles im Startmenü. Davon abgesehen wird Microsoft mit dem Update eine neue Nachrichten und Skype Video App ausliefern, die die Messaging-Plattform Skype tief ins System integrieren.

Microsoft Windows 10 Mobile Download: Insider Preview Build 10572 veröffentlicht

Schließlich wird das Herbst-Update für Windows 10 auch etwas Feintuning für den noch sehr jungen Browser Edge sowie Verbesserungen für den digitalen Assistenten Cortana beinhalten. Mit Hilfe von Cortana können demnächst beispielsweise auch SMS von einem Windows 10 PC aus verschickt werden, vorausgesetzt der Nutzer ist sowohl auf dem Rechner als auch auf einem Windows 10 Mobile Smartphone mit demselben Microsoft-Konto angemeldet. Was im Übrigen auch das November-Update nicht liefern wird, ist die von Microsoft versprochene Unterstützung für Erweiterungen in Edge. Dieses Feature soll jetzt erst im nächsten Jahr nachgereicht werden.

Quelle: Thurrott

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.